Vicky Cristina Barcelona

Vicky Cristina Barcelona

Vicky Cristina Barcelona

am 04.12.2008 um 17:41 Uhr

P. Cruz, J. Bardem, S. Johansson in Vicky Cristina Barcelona

Maria Elena, Juan Antonio und Cristina

Eine Liebeskomödie im sommerlichen Barcelona? Das hört sich doch nach perfekter Unterhaltung im grauen, kalten Winteralltag an. Das Star-Aufgebot bei der Besetzung und Woody Allen auf dem Regiestuhl versprechen 96 Minuten gute Unterhaltung. Und tatsächlich enttäuscht Vicky Cristina Barcelona nicht.

Worum geht`s?

Alles dreht sich um die beiden gegensätzlichen Charaktere Vicky (Rebecca Hall) und Cristina (Scarlett Johansson). Während Vicky, vernünftig und planend, kurz vor Hochzeit und Magister steht, hat ihre chaotische Freundin Cristina gerade ihre Beziehung beendet – immer auf der Suche nach der großen Leidenschaft. Eine plötzliche Einladung von entfernten Verwandten Vickys verschlägt die beiden dann für einen Sommer nach Barcelona. Dort treffen sie in einer Kunstgalerie auf den attraktiven Maler Juan Antonio (Javier Bardem). Während Cristina gleich von seinem Charme fasziniert ist, bleibt Vicky zunächst skeptisch. Als alle drei dann ein Wochenende in der Provinzstadt Oviedo verbringen, verfällt aber auch Vicky langsam aber sicher dem charismatischen Künstler. Doch da ist auch noch Juan Antonios temperamentvolle, leidenschaftliche Exfrau Maria Elena (Penélope Cruz), die in einem Streit sogar mal mit einem Messer auf ihn losgegangen ist. Der chaotische Liebesreigen vor malerischer Kulisse ist perfekt…

Ein Film von Woody Allen

Woody Allen ist bekannt dafür, seine Filme rund um`s Thema Liebe zu gestalten. Und auch hier dreht sich wieder alles um die Frage: Kann nur unerfüllte Liebe wirklich romantisch sein? Auch wenn der Zuschauer früh durchschaut, auf welche Konstellation die Geschichte am Ende hinauslaufen wird, ist Vicky Cristina Barcelona ein Film, der durch spritzige Dialoge und vor allem durch seine starken Charaktere überzeugt. Und das ist nicht zuletzt der Regie Allens zu verdanken. “Bei einem anderen Regisseur hätte ich Angst gehabt, eine Figur zu spielen, die in jeder Szene gleichviel Energie hat”, so Cruz. “Aber Woody gab mir eine klare Richtung – `Sei mutig!` – und damit hatte er völlig Recht.”


Kommentare (3)

  • MinaMindnight am 17.04.2009 um 06:56 Uhr

    ich fand den nicht so toll,aber irgendwie auch interessant.

  • fiorucci23 am 30.12.2008 um 10:56 Uhr

    als ich ihn angeschaut habe, habe ich einfach nur gedacht was war das eigentlich?? ich hatte so viele erwartungen von diesem film allein nur durch die ganzen guten schauspieler!!! aber neee überhaupt nicht...vor allem den schluss fand ich echt komisch auf einmal war alles aus und jeder ging nach haus xD würd ich nicht empfehlen!

  • CocoLein am 16.12.2008 um 15:53 Uhr

    meine freundinnen haben mich in den film mit reingeschleppt ... und sie waren am ende auch davon überzeugt dass er eingach nur SCHLECHT! ist! ich habe mehr erwartet bei so guten schauspielern. einfach nur kitschig und gestört! tut mir leid 😛

Kino & Film: Mehr Artikel