Kylie Minogues Schwester Dannii beichtet Botox-Abhängigkeit

Dannii Minogue: Sucht

Kylie Minogues Schwester Dannii beichtet Botox-Abhängigkeit

am 23.09.2009 um 12:01 Uhr

Kylies Schwester Dannii Minogue: Botox-Sucht

Dannii Minogue war botoxsüchtig

Dannii Minogue beichtete jetzt, dass sie jahrelang süchtig nach Botox war. Grund dafür waren Depressionen, unter anderem ausgelöst durch die Brustkrebserkrankung ihrer Schwester Kylie Minogue.

Jetzt ist es raus: Kylie Minogues jüngere Schwester Dannii beichtete der britischen Sun, dass sie jahrelang botoxabhängig war. Grund waren starke Depressionen der Sängerin. Diese wurden unter anderem durch die schwere Krebserkrankung ihrer Schwester Kylie ausgelöst.

„Meine Schwester bekam die Krebsdiagnose, dann starb auch noch mein bester Freund“, so schildert Dannii ihre schwere psychische Belastung. „Es war, als würde mich eine Welle überrollen. Ich konnte mit dem Stress nicht umgehen und ertrug mein eigenes Gesicht nicht mehr.“ Um die starken Depressionen zu mindern, ließ die heute 37-Jährige sich immer wieder das Nervengift spritzen. „Erst war es nur aus Spaß, dann wurde es zur Sucht“, gibt Dannii zu.

Rettung kam erst durch ihren Freund, das australische Model Kris Smith. Die Liebe zu ihm führte den Pop-Star aus der Krise: „Jetzt brauche ich kein Botox mehr, das Leben ist jetzt ganz anders. Ich genieße es einfach nur, verliebt zu sein“, freut Dannii sich. Und sogar über Familiennachwuchs denkt der Star schon nach: „In meinem Alter muss ich langsam mal über Kinder nachdenken. Kris ist der Richtige!“

Bleibt zu hoffen, dass Dannii ihre Botox-Sucht wirklich endgültig überwunden hat. Schließlich hat Kylie es auch geschafft, ihren Krebs zu besiegen. Wir drücken ihr die Daumen!

23.09.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentar (1)

  • moccagirly am 23.09.2009 um 17:23 Uhr

    Botoxabhängig? ach die Stars ne ne du!