MTV Europe Music Awards

Lady Gaga räumt ab!

Vier Preise – vier Outfits: Lady Gaga war der Star der MTV Europe Music Awards. Die wurden am Sonntag in Belfast verliehen. Zu den Siegern zählten unter anderem auch Justin Bieber und Bruno Mars.

Katy Perry und Brian May bei den MTV Europe Music Awards

Ein besonderer Moment für Katy Perry: Sie überreichte Brian May von Queen den Award.

Lady Gaga macht ihr Publikum gaga: So schnell, wie die verrückte Dame ihre Klamotten wechselt, so rasch, wie sie uns einen Hit nach dem anderen um die Ohren haut und so erfolgreich, wie sie dafür Preis um Preis einheimst. Ganz besonders galt das für die MTV Europe Music Awards 2011 am Sonntag in Belfast. Vier Siege in sechs nominierten Kategorien waren ihre Ausbeute – passend dazu die vier grandiosen Outfits.

Die einzige, die an diesem Abend der EMAs strahlte, war Lady Gaga aber nicht. Justin Bieber durfte sich über zwei der bedeutendsten Preise als Bester männlicher Künstler und Bester Popstar freuen. Eine große Ehre für den kleinen Jungen, als der Teenie-Star Bieber immer noch gilt. Der 17-Jährige bezeichnete euphorisch seine Fans als den Grund, warum er heute auf der Bühne stehe und bedankte sich auf diese Weise bei ihnen. Seine Freundin Selena Gomez war übrigens auch mittendrin beim Spektakel: Sie führte das Publikum durch die Show.

Bruno Mars: Zwei Preise und ein toller Auftritt

Der Hawaiianer Bruno Mars hat dieses Jahr einen Senkrechtstart hingelegt. Das muss belohnt werden – und wurde belohnt: Mit gleich zwei Preisen, als Bester Newcomer und Best Push (bester von MTV unterstützter Künstler). Dass er beide tatsächlich verdient hatte, zeigte er auf der Bühne – bei seinem Auftritt. Neben Bruno Mars begeisterten Coldplay, Lady Gaga, Justin Bieber, David Guetta, Ludacris, Taio Cruz und Jessie J die Fans in der Odyssey Arena in Belfast, in der die Veranstaltung stattfand.

Gemeinsam mit Adam Lambert legten die Rocker von Queen ein gelungenes Medley hin, während Snow Patrol und die Red Hot Chili Peppers Teil einer Premiere waren: Erstmals wurden zwei Konzerte von auswärtigen Bühnen während der MTV Europe Music Awards übertragen. Vor mehr als 15.000 Fans spielten Snow Patrol in der City Hall und vor 1200 Leuten traten die Red Hot Chili Peppers in der Ulster Hall auf.

Katy Perry ehrt die Rocker von Queen

Einen weiteren Doppelsieg trugen 30 Seconds To Mars davon, als Beste Alternative Band und Bester Act in der MTV-Show „World Stage“. Dass Eminem sich in der Kategorie Bester Hip Hop durchsetzte, kann kaum überraschen. Genauso wenig, wie wohl jemand bestreiten kann, dass Katy Perry mit ihren durchgedrehten, unterhaltsamen und bunten Auftritten als Bester Live Act völlig zu Recht ausgezeichnet wurde. Leider nahm Eminem persönlich nicht an der Preisverleihung teil. Dafür zeigte Katy Perry, dass sie nicht nur eine charmante Siegerin ist, sondern auch den Kollegen Preise mit viel Charme zukommen lässt. Sie durfte Brian May und Roger Taylor von Queen mit dem Global Icon Award beglücken. Und war über diese Ehre selbst so stolz wie über einen eigenen Preis. Die Band Queen habe ihr Leben verändert, erklärte sie diesen Moment zu einem für sie ganz besonderen.

Wo es Gewinner gibt, gibt es natürlich auch Verlierer: So mussten sich Coldplay Linkin Park als Beste Rockband geschlagen geben. Und auch für Lena gab es leider eine Enttäuschung: Als Bester weltweiter Act setzte sich – unter anderem gegen Britney Spears – die südkoreanische Band Big Bang durch.

Aber macht nichts. Der Abend war ein Erlebnis: Und sowohl ästhetisch als auch musikalisch ein voller Erfolg!

Bildquelle: gettyimages

Kommentare (5)

  • coole_erdbeere am 09.11.2011 um 12:13 Uhr

    lady gaga! lady gagaaaaaaaaaaaa

  • BlueQueen am 09.11.2011 um 10:30 Uhr

    ach ja, und der justin bieber natürlich... schade eigentlich, dass er immer noch seine süße selena hat :D :D

  • BlueQueen am 09.11.2011 um 07:57 Uhr

    lady gaga ist einfach die beste

  • violadelesseps am 07.11.2011 um 15:21 Uhr

    Find ich auch! Aber auch die anderen Künstler, Katy Perry ist einfach so süß!

  • Smeesy am 07.11.2011 um 15:17 Uhr

    gaga hats absolut verdient