Lindsay Lohan bleibt bei Ungaro

Lindsay Lohan

Lindsay Lohan bleibt bei Ungaro

am 26.11.2009 um 11:37 Uhr

Lindsay Lohan bleibt bei Ungaro

Lindsay Lohan kann weiterhin für Ungaro
designen.

Lindsay Lohan bleibt trotz starker Kritik bei dem Modelabel Ungaro. Außerdem bekommt sie professionelle Hilfe, um ihr Drogenproblem in den Griff zu bekommen.

Lindsay Lohan hatte sich in der vergangen Zeit als Modeberaterin für das Modelabel von Emanuel Ungaro versucht. Nachdem Lindsays Entwürfe von Kritikern und Bloggern in der Luft zerissen wurden, gab es Vermutungen, dass Lindsay ihren Job als Designerin wieder verlieren wird.

Präsident und Geschäftsführer von Ungaro, Mounrin Moufarrige, dementierte gegenüber der Narichtenagentur Reuters die Gerüchte: “Die Kritik war hart, aber die Kollektion verkauft sich gut. Herr Ungaro hat seine Meinung, die kann er haben.” Emanuel Ungaro, der französische Modedesigner hatte die Zusammenarbeit mit der skandalträchtigen Lindsay als „Desaster“ bezeichnet.

Vielleicht werden Lohans Designs besser, wenn das Starlet endlich drogenfrei ist. Um das zu erreichen, bekommt sie professionelle Hilfe durch einen Betreuer. Auch an ihren psychischen Problemen will Lohan arbeiten. Das berichtet das US-Magazin „Life & Style“.

Ein Insider verriet: “Sie geht dort zwei- oder dreimal die Woche hin. Das ist kein reguläres Programm und er ist kein Drogenberater oder Polizist, der auf sie aufpasst. Es ist jemand, mit dem sie in einem vertraulichen Rahmen sprechen kann. Sie weiß – jeder weiß – das ist ein riesiger Fortschritt für sie. Dort hinzugehen, mit jemandem zu reden, herauszufinden, was eigentlich los ist und das dann festzuhalten. Zuerst kommt die Diagnose.”

26.11.09; 11:42 Uhr

Bildquelle:gettyimages


Kommentare