Mariah Carey und ihr Hofstaat

Mariah Carey

Mariah Carey und ihr Hofstaat

am 27.11.2009 um 15:09 Uhr

Ein Hofstaat für Mariah Carey.

Mariah Carey schart einen ganzen Hofstaat
um sich.

Maria Carey bringt Berichten zufolge eine ganze Armee an Mitarbeitern zu ihren Fernsehauftritten mit.

Dass Stars nun einmal ihre kleinen Marotten haben, ist allseits bekannt. Der Eine trinkt nur natriumarmes Wasser, der Andere braucht eine Inneneinrichtung, die den Regeln des Feng Shui folgt oder sie bringen ihren eigenen Stylisten mit ans Set. Mariah Carey scheint dies alles getoppt zu haben, indem sie zu einem Fernsehinterview bei der Morgensendung „GMTV“ des britischen Privatsenders ITV mit einer Armee von Mitarbeitern kam. Das behauptet zumindest die Moderatorin Kate Garraway, die selbst die Informationen nur aus zweiter Hand hat, denn sie selbst erschien erst nach Careys Auftritt am Set.

Die Moderatorin erzählte, dass die sympathische Sängerin mehr Mitarbeiter mitbrachte, als im Studio arbeiteten. Jeder ihrer Helfer hatte bei dem Auftritt der Pop-Diva eine andere Aufgabe: zwei von ihnen ließen Mariah auf das Sofa runter, damit ihr Kleid nicht zerknitterte und eine anderer ging rückwärts vor ihr, damit sie nicht stolperte. Einige ihrer Mitarbeiter standen während den Aufzeichnungen hinter der Kamera, um nachzuprüfen, dass Carey nur von ihrer besten Seite gezeigt wird.

Auch wenn Mariah Carey und ihre Presssprecherin die Berichte der Moderatorin als übertrieben betiteln, scheint die Sängerin der Kritik gegenüber offen zu sein. Denn eine ungenannte Kollegin hatte ihr schon einmal geraten, ihren Hofstaat etwas zu verkleinern. Damit solle Carey die Kontrolle über ihr eigenes Leben zurück gewinnen.

27.11.2009; 15:09 Uhr

Bildquelle:gettyimages


Kommentare