Mario Barth darf nicht in die Charts

Mario Barth: keine Charts

Mario Barth darf nicht in die Charts

am 07.10.2009 um 09:36 Uhr

Mario Barth darf nicht in die Musik Charts

Mario Barth wurde aus den deutschen
Charts verbannt.

Mario Barth hat einen recht speziellen Humor. Der Bundesverband Musikindustrie offenbar gar keinen: Sie haben Mario Barths neue CD „Männer sind peinlich, Frauen aber manchmal auch“ aus den offiziellen „Media Control“-Charts rausgeschmissen.

Mario Barth bekommt es am eigenen Leib zu spüren: Mit dem Bundesverband Musikindustrie e.V. ist nicht zu spaßen. Denn die haben Mario Barths neue CD „Männer sind peinlich, Frauen aber manchmal auch“ aus den „Media Control“-Charts verbannt. Der Grund für den Rausschmiss: ein zu niedriger Musikanteil in der Comedy-CD. Der müsste über 50 Prozent liegen, um in den Musik Charts gewertet zu werden.

Stefan Michalk, Geschäftsführer des Bundesverbands Musikindustrie, sagte dazu: „Für den Konsumenten ist nur schwer nachvollziehbar, was Wortprodukte wie Comedy in den Musikcharts zu suchen haben. Aus diesem Grund wurden im vergangenen Jahr extra die Comedy-Charts geschaffen. Der Versuch, sich über eine Bonus-CD mit Meditations-Musik trotzdem in die Musikcharts zu schleichen, ist nicht regelkonform.“

Dumm gelaufen für Mario Barth. Der erfolgreiche Comedien versteht die Aufregung um seine CD nicht: „Ich finde es gerade für die Fans schade, dass hierzulande Comedy noch immer diskriminiert wird. Die Herren der Charts haben zumindest eines gezeigt: Sie haben keinen Humor!“

07.10.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentar (1)

  • Feelia am 07.10.2009 um 09:00 Uhr

    na gott sei dank!find den sooo schlecht...