Sheen: Vater versteht

Martin Sheen versteht die „Hölle“ seines Sohnes

am 22.03.2011 um 13:10 Uhr

Schauspieler Martin Sheen weiß genau was sein Sohn Charlie Sheen gerade durch mache. „Ich kenne die Hölle meines Sohnes“, verrät der Vater gegenüber dem „Daily Telegraph“- Magazine.

Martin Sheen kann Charlie Sheen verstehen.

Martin Sheen versteht seinen Sohn.

Martin Sheen hat für die Eskapaden seines Sohnes in der letzten Zeit zu einem gewissen Grad Verständnis. Er wisse genau, was Charlie Sheen gerade durchmache, so der Schauspieler in einem Interview mit dem „Daily Telegraph“- Magazin. „Ich weiß, was er durchmacht. Auch ich hatte psychotische Episoden in der Öffentlichkeit“, so Vater Martin Sheen über seinen Sohn und die Verbindung zu sich selbst. In seinem großen Durchbruch mit „Apocalypse Now“ in 1979 wurde sogar einer dieser Ausbrüche festgehalten und zwar in der Eröffnungsszene, so Sheen.

Charlie Sheen sei emotional immer noch ein Kind, so Martin Sheen. „Wenn du abhängig bist, dann wächst du gefühlsmäßig nicht“. Nach einem Entzug fange man dort an, wo man vor der Sucht aufgehört habe: „Du bist emotional total verkrüppelt“, so der Schauspieler zum „Daily Telegraph“. Einen Ausweg aus dieser Misere würden Mut und Vertrauen darstellen. „Abhängigkeit ist die dunkle Seite. Sie spiegelt Verzweiflung wieder. Und sie wird genährt von Negativität“, so der Vater des Skandal-Stars.

Bruder Emilio Estevez zeigte sich optimistisch. Er glaubt daran, dass sein Bruder seine Probleme bewältigen kann. Es gäbe immer Hoffnung und es gäbe bereits so viele Beispiele von Leuten, die sich selbst „aus der Scheiße“ gezogen haben, so Esteves zu „The Sunday Times“. Es bleibt wohl nichts anderes als zu hoffen und zu beten, dass er „den Moment der Einsicht“ bekommt, so Sheens Bruder. Wie wahr.

Bildquelle: gettyimages

Kommentare