Michael Jackson: Drohbriefe

Michael Jackson: Drohung

Michael Jackson: Drohbriefe

am 23.12.2009 um 14:23 Uhr

Michael Jackson: Drohbriefe von verrücktem Fan

Michael Jackson soll Drohbriefe erhalten
haben

Michal Jackson erhielt offenbar vor seinem Tod über einen längeren Zeitraum Drohbriefe von einem verrückten Fan.

Angeblich wurden FBI-Akten aufgedeckt, die beweisen, dass Michael Jackson von einem verrückten Fan namens Frank Paul Jones Drohbriefe erhalten habe. Jones war angeblich besessen von dem verstorbenen King of Pop und seiner Schwester Janet Jackson und schrieb ihnen eine Reihe von Briefen, in denen er ihnen androhte sie umbringen zu wollen, sofern Michael ihm nicht die Hälfte seines Vermögens überschreibt.

Jones soll in seinen Briefen geschrieben haben: “Die Hälfte von Michaels Vermögen gehört mir. Falls er nicht zahlt, werde ich ihm nachstellen. Ich werde einen Massenmord bei einem Michael Jackson Konzert begehen, falls notwendig, und dann werdet ihr mit meinem Sachverhalt in aller Öffentlichkeit umgehen müssen.”

Weil die Jacksons angeblich nicht auf die Drohbriefe reagiert haben, soll Jones sich ein neues prominentes Opfer gesucht haben: Den damaligen US-Präsidenten George W. Bush. “Weil mich niemand ernstnahm, entschied ich mich nach Washington zu gehen, um dort Todesdrohungen gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten auszustoßen”, schrieb Jones den Jacksons angeblich im Juli 1992. Daraufhin wurde er festgenommen und wegen Erpressung hinter Gittern gesteckt. Die Akten waren bisher unter Verschluss gehalten worden, wurden jetzt aber aufgrund von Nachfragen auf Basis des Federal Freedom of Information Act der Öffentlichkeit bereitgestellt.

23.12.2009; 14:23 Uhr

Bildquelle: gettyimages


Kommentare