Michael Jackson: Totschlag ist jetzt die offizielle Todesursache

Michael Jackson: Mord

Michael Jackson: Totschlag ist jetzt die offizielle Todesursache

am 12.01.2010 um 13:49 Uhr

Michael Jackson zu Lebzeiten auf der Bühne

Michael Jackson: Die Todesursache ist nun
offiziell Mord

Michael Jackson wurde ermordet. Das wurde jetzt, sechs Monate nach seinem Tod, laut TMZ auch offiziell in seiner Todesurkunde vermerkt.

Michael Jackson verstarb am 25. Juni des vergangenen Jahres. Als Ursache wurde zunächst eine „akute Propofol-Vergiftung“ genannt. Propofol ist ein Schmerzmittel, das dem Superstar bereits seit längerer Zeit durch seinen Leibarzt Conrad Murray verabreicht wurde. Nun soll laut des immer gut informierten Online-Dienstes TMZ in Jackson`s Todesurkunde der Zusatz „infolge einer intravenösen Injektion durch einen Dritten” vermerkt worden sein. Das heißt, die offizielle Todesursache könne von nun an als Mord gelten und Murray müsse nun mit einer Anklage wegen Totschlags und schlimmer Fahrlässigkeit rechnen.

Conrad Murray ließ durch seinen Pressesprecher verkünden, dass er nichts mit Michael Jackson´s Tod zu tun habe. Seine Anwälte seien allerdings auf alles vorbereitet.

12.01.2010; 13:55 Uhr

Bildquelle: gettyimages


Kommentar (1)

  • white_dragon am 12.01.2010 um 13:16 Uhr

    Auch meine Meinung....ich seh das auch als Mord an. Doch wahrscheinlich kommt dieser Blödmann von Arzt auch noch frei....und dann wird wieder schön alles unter den Teppich gekehrt.