Michael Moore: Sein neues Projekt ist ein Spielfilm

Michael Moore

Michael Moore: Sein neues Projekt ist ein Spielfilm

am 12.11.2009 um 14:53 Uhr

Moore verabschiedet sich von Dokumentarfilmen.

Michael Moore möchte sich auf Spielfilme
spezialisieren.

Michael Moore möchte sich in eine neue Richtung orientieren. Sein nächster Film wird ein Spielfilm sein.

Michael Moores Filme gingen um die ganze Welt, seine Dokumentationen 9/11 und Bowling for Columbine sorgten nicht nur in den USA für großes Aufsehen, sondern auch in Europa. In seinen gesellschaftskritischen Filmen greift er nicht nur die politischen und wirtschaftlichen Machthaber an, sondern stellte die gesamte Gesellschaftsstruktur der Vereinigten Staaten an den Pranger. Momentan ist Moores neuer Film Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte in den Kinos.

Allerdings will der Regisseur sich in nächster Zeit einem neuen Projekt widmen: dem Spielfilm. Der Dreh eines Dokumentarfilms sei auf vielerlei Weise kompliziert, erklärte Moore, insbesondere bei einer solch aufwieglerischen Thematik. Moore gibt sogar auf die Frage, ob er schon bedroht worden sei, zu: “Sicher. Aber ich möchte die persönlichen Opfer, die ich bringe, nicht öffentlich benennen.” Die direkte und offene Art des Regisseurs stößt nicht immer auf Zustimmung. Zudem ist es für Moore zunehmend schwierig, Leute zu finden, die in seinem Film erscheinen wollen. Viele wollen aufgrund des hohen Bekanntheitsgrads der Filme ungerne gezeigt werden – auch um möglichen Kritiken aus dem Weg zu gehen. Daher möchte sich der Regisseur nun auf ein entspannteres Genre konzentrieren. Wir dürfen uns also demnächst auf einen Hollywood-Blockbuster à la Michael Moore freuen. Da bleibt nur die Frage, wie er das mit seiner Kapitalismus-Kritik vereinbaren kann.

12.11.2009

Bildquelle:gettyimages


Kommentare