Einen Oscar würde wohl kein Schauspieler dieser Welt so einfach verschmähen. Michelle Williams setzt ihre Prioritäten aber ganz anders – zum Wohle ihrer Tochter.

Michelle Williams ist für den Oscar nominiert.

Strahlend schön und für den Oscar nominiert: Michelle Williams

Als Michelle Williams von ihrer Oscar-Nominierung erfuhr, machte sie gerade ihre Tochter zur Schule fertig und hatte den Kopf voll mit anderen Dingen. Als Gast in der „Today Show“ erzählte die Schauspielerin, dass sie fast vergessen hätte, das die Nominierungen bekannt gegeben wurden – bis eine Freundin sie darauf aufmerksam machte, dass ihr Name gerade im TV genannt wurde. Wenn man Kinder hat, dann sei man morgens eben in einer ganz anderen Welt, macht routiniert seinen Job und hat den Kopf voll mit Frühstück machen, Kind anziehen und was sonst noch so auf einen wartet, sagte Michelle Williams ganz selbstverständlich im Interview.

Michelle Williams dankt ihrer Tochter

Für sie sei dieses Leben total normal und doch war der Moment, in dem sie von ihrer Nominierung erfuhr, sehr schön. Auf dem Weg zur Schule ihrer Tochter machte sie Halt bei Freunden, um zu frühstücken: „Ich war draußen […] und sie (ihre Freundin) öffnete die Tür, mit ihrem Baby auf der Hüfte und sagte<. ‚Michelle, sie haben gerade Deinen Namen im Fernsehen gesagt’“, so Michelle Williams, die weiter erzählte: „Es war ein sehr süßer Weg, dies zu erfahren.“

Schon bei den Golden Globes konnte Michelle Williams den Preis als beste Schauspielerin mit nach Hause nehmen. Und dankte in ihrer Rede ganz selbstlos ihrer Tochter – ein rührender Moment. Bei den Oscars hat sie nun ein weiteres Mal die Chance, einen großen Preis für eine großartige Leistung zu gewinnen. Zum dritten Mal ist sie in diesem Jahr für den begehrten Preis nominiert. Ob es reichen wird – was meint Ihr?

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Michelle Williams

Kommentare

1 Kommentar

  • hustinettenHase

    Ich würd es Michelle Williams wünschen, dass sie auch den Oscar gewinnt. Und sie sieht so hübsch aus - eine tolle Frau, wie ich finde

    27.01.2012 um 12:08 Uhr