Mit Madonna unter einem Dach

Madonna und Sohn David

Madonna mit ihrem malawischen
Adoptivsohn David.

24 Stunden am Tag mit der Familie von Madonna unter einem Dach: Jetzt plaudert die Ex-Nanny von Madonnas Adoptivsohn David über ihre Zeit bei der Queen of Pop.

In Hollywoodfamilien geht es zu Hause ganz anders zu als bei Ottonormalverbrauchern. Die Australierin Angela Jacobsen kann ein Lied davon singen. Die 29-jährige war bis vor kurzem die persönliche Nanny von Madonnas malawischem Adoptivsohn David. Sie erzählte nun, wie der Alltag bei Madonna und ihren Kids aussieht: „Wir mussten uns alle gleich ernähren: makrobiotisch und koscher wegen ihrer Kabbala-Religion. Das bedeutete, wenig Zucker und Salz. Diese Zutaten werden durch bestimmte Stoffe ersetzt. Deswegen schmeckte irgendwie alles gleich.“

Auch Fast Food und Fernsehen sei für die Kinder von Madonna verboten gewesen. Dinge, die für andere Kinder völlig normal sind: „Es gibt im ganzen Haus keinen Fernseher. Deshalb habe ich fast nur gelesen. Für mich war es eine Gelegenheit, mich weiterzubilden.“

Auch weiß Jacobsen nun, dass in den Medien oft Sachen anders dargestellt werden, als sie in Wirklichkeit sind: „Ich habe 24 Stunden am Tag gearbeitet, fünf Tage die Woche. Wenn man mitten drin steckt, kennt man die Wahrheit und kann das einordnen, was man in den Medien liest und sieht.“

Die Ex-Nanny ist nun seit einem Monat zurück in ihrer Heimat Australien. Eigentlich wurde sie zuvor von Madonna persönlich zur Verschwiegenheit verdonnert.

16.04.09

Bildquelle: gettyimages

Kommentare