Aloha From Hell - No More Days To Waste

Aloha From Hell – No More Days To Waste

am 16.01.2009 um 14:16 Uhr

Aloha From Hell mit Frontfrau Vivi

Aloha From Hell

Aloha From Hell – Hallo aus der Hölle – ja, um ehrlich zu sein, sind wir nur des Namens wegen auf die junge Band aus Aschaffenburg aufmerksam geworden. Gut, 2007 wurden sie zu den Bandnewcomern des Jahres gewählt, aber ganz schön jung sind sie ja doch. Wie auch immer, No More Days To Waste hören wir uns trotzdem an, denn wir wollen Euch ja auf dem Laufenden halten und uns selber eine Meinung bilden.

Wer sind Aloha From Hell überhaupt?

Aloha From Hell, das sind Vivi, Moo, Andi, Feli und Max aus Aschaffenburg. Vor drei Jahren schlossen sich die fünf zusammen, um Musik zu machen. Aus dem Traum von Bühne und Publikum wurde schnell Realität, denn 2007 wurden sie von der Zeitschrift Bravo zu den Newcomern des Jahres gewählt – Plattenvertrag bei SonyBMG inklusive. Ihre erste Single „Don’t gimme that“ aus dem Sommer 2008 tönt immer noch aus so manchem Lautsprecher. Da muss man sich dem neuen Album auch einfach mal widmen.

No More Days To Waste

…heißt also das neue Album. Aloha From Hell bezeichnen sich selber nicht als Teenieband, sondern als Rockband – und so wollen wir das auch mal sehen. Vivi’s Stimme ist allerdings erkennbar jung, und teilweise nicht kräftig genug, wobei wir ihr allerdings zugestehen müssen, dass sie mit ihren grade mal 16 Jahren ganz schön was drauf hat. Irgendwie hören sich die Fünf an wie LaFee, Avril Lavigne und die Jungs von Tokio Hotel zusammen. Und genau in diese Riege wollen sie sich wohl auch einreihen, denn allzu neu hört sich die Platte nicht an.


Kommentar (1)

  • chocolate_Angel am 15.08.2009 um 15:52 Uhr

    Höre normalerweise garnicht diese Art von musik, aber das Album hat sich mittlerweile in meiner Stereoanlage festgesetzt 😉 Super Musik und Super Band