Maximo Park - Quicken the Heart

Maximo Park – Quicken the Heart

am 08.05.2009 um 18:39 Uhr

Maximo Park Album: Quicken The Heart

Maximo Park: Quicken The Heart

Maximo Park sind wieder da! Mit ihrem bereits dritten Studioalbum beweisen die Briten einmal mehr, was sie musikalisch leisten können. Quicken The Heart ist aber irgendwie nur vom Titel her typisch Maximo Park!

Wenn man Quicken The Heart mehrmals gehört hat, wird einiges klar. Erstens: Es klingt nach Paul Smith’ Gesang! Zweitens: Es klingt zudem nach Duncan Lloyds Gitarren-Spiel! Drittens: Es klingt nach Maximo Parks unverwechselbarem Indie-Disco-Sound und viertens: Sofort ins Ohr und in die Füße gehende Hits wie „Books From Boxes“ von Our Earthly Pleasures oder „Apply Some Preasure“ vom Hit-Album A Certain Trigger, welches ich persönlich großartig finde und 2005 mindestens 1000 Mal gehört habe, fehlen!

Maximo Park

Die vier Jungs von Maximo Park!

Quicken The Heart verzichtet also auf die Mitsing-Hits. Vor allem die erste Single „The Kids Are Sick Again“ ist alles andere als eingängig. Der ziemlich plakative Song wirkt eher düster als nach „Ich will auf der nächsten Party tanzen“. Wenn man so will, hört man eher Ähnlichkeiten zum zweiten Album Our Earthly Pleasures als zum Erstlingswerk. Immer noch sehr auf den Rhythmus konzentriert, aber düsterer, wenn nicht sogar schwerer. Doch trotz aller Düsterheit: Maximo Park streuen hier und da ihre ins Ohr gehenden Textzeilen ein und somit wird der vorletzte Song des Albums, „I Haven’t Seen Her In Ages“ zum klaren Mitsing-Favoriten.

Es scheint: Maximo Park sind auf der Suche. Sie wollen sich verändern, weg vom Trompeten untermalten Singsang hin zur für sie perfekten Musik. Sie wollen Neues entdecken und vielleicht auch erreichen. Maximo Park beweisen mit Quicken The Heart, dass ein Album auch ohne einschmeichelnde Songs wie „Books From Boxes“ oder „The Coast Is Always Changing“ funktionieren und gut sein kann.

Fazit: Vier von fünf Erdbeeren

Bildquelle: verstaerker.com


Kommentare