Right Here

Jess Glynne: Die Stimme von „Rather Be“ geht jetzt eigene Wege

Als Leadstimme der Hitsingle „Rather Be“, die diesen Sommer auf allen Radiofrequenzen auf und ab lief, hat sich Jess Glynne einem Millionenpublikum bekannt gemacht. Nun hat die Sängerin sich von ihren Musikerkollegen von Clean Bandit losgesagt und sich vorgenommen, das Musikbusiness auf eigene Faust zu erobern. Mit ihrer ersten eigenen Single „Right Here“ könnte diese Mission der rothaarigen Britin auch gelingen.

Mit ihrer unglaublichen Stimme hat Jess Glynne bereits die Nummer-1-Hits „Rather Be“ von Clean Bandit und „My Love“ von Route 94 veredelt und so über drei Millionen Singles verkauft, nun kündigt die 24-Jährige ihre eigene Debüt-Single an.

Jess Glynne beschreitet Solopfade

Jess Glynne sagt sich von Clean Bandit los

„Right Here“ nennt sich der Track, der ab dem 5. September erhältlich ist. Musikalisch bewegt sich der Song in ähnlich aufregenden Gewässern wie die lieben Kollegen von Clean Bandit: Treibender Deep House gepaart mit großartigen Melodien. Dazu gesellt sich Glynnes Liebe zu schwarzer Musik, von Soul über Jazz bis Hip Hop.

Der Song „Right Here“ wurde von Gorgona City produziert, einem befreundeten Kollektiv aus dem Londoner Clean-Bandit-Umfeld, in dem sich Jess Glynne auch ansonsten bewegt, unter anderem ist sie in die Projekte von Bless Beats, Rudimental und MNEK involviert. Derzeit arbeitet die Londonerin unter anderem mit den Produzenten Switch (der schon für M.I.A., Beyonce und Major Lazer mixte) und Felix Snow (SZA, Gyptian) an ihrem Debütalbum.

Mit ihrem Song „Right Here“ schlägt Jess Glynne einen neuen Weg ein. Kann die lebensfrohe Londonerin mit ihrer Debütsingle an ihren ersten Erfolg mit Clean Bandit anknüpfen? Wie gefällt Euch der neue Sound von Jess Glynne?

Bildquelle: Warner Music

Kommentare