Ozzy Osbourne: Mag Weihnachten nicht

Ozzy mag kein Weihnachten

Ozzy Osbourne: Mag Weihnachten nicht

am 22.12.2009 um 16:40 Uhr

Ozzy Osbourne mag Weihanchten nicht und würde die Feiertage am liebsten verschlafen

Ozzy Osbourne ist kein Weihnachtsfan

Skandal-Rocker Ozzy Osbourne ist kein Weihnachtsfan und würde die Festtage am liebsten aus dem Kalender streichen. Dem Vater von Jack und Kelly Osbourne ist jedes Mittel recht, um Weinachten nicht feiern zu müssen.

Ozzy Osbourne mag Weihnachten überhaupt nicht und wäre sogar bereit, sich “den Hals zu brechen”, um Weihnachten nicht feiern zu müssen. 2003 hatte Osbourne einen Unfall mit einem Quad auf seinem eigenen Grundstück, er brach sich dabei mehrere Rippen und das Schlüsselbein und verbrachte zu seiner eigenen Freude die kompletten Feiertage auf der Intensivstation. Blöd nur, dass er einige Tage vorher einen Song mit Tochter Kelly veröffentlicht hatte und wegen seines Unfalls nicht auf Promo-Tour gehen konnte, obwohl die Single ein Nummer-Eins-Hit war: “Ich hatte zu Weihnachten eine Single auf Platz eins. Blöd war nur, dass ich im Krankenhaus lag. Als ich das Ding mit Kelly aufnahm, brachte ich mich kurz darauf fast in einem Quad-Unfall um.”

Dass Ozzy wegen seines Unfalls die Feiertage verpasste, kam ihm gerade recht: “Ich lag für eine Weile im Koma, so verpasste ich Weihnachten, Gottseidank. Wenn ich wieder Weihnachten verpassen will, setz ich mich auf mein Quad und breche mir wieder den Hals.” Kein Wunder, dass Ozzy Weihnachten nicht mag, angeblich ist seine Frau Sharon auch eine ganz miserable Köchin: “Sharon setzte einmal die Küche mit einem Truthahn in Brand. Das war Anfang der 80er Jahre, als wir in Palm Springs lebten”, erzählte Osbourne, “Sie sagte, `Oh Schatz, ich werde das Weihnachtsessen kochen`, und schob den Truthahn in den Ofen. Doch das ganze Fett lief herunter und auf einmal waren überall Flammen. Also gingen wir in ein Hotel und aßen ein Sandwich.”

22.12.2009; 16:40 Uhr

Bildquelle: gettyimages


Kommentare