Paul McCartney: Ehe war „Fehler des Jahrzehnts“

McCartney blickt zurück

Paul McCartney: Ehe war „Fehler des Jahrzehnts“

am 10.12.2009 um 13:07 Uhr

Paul McCartney: Ehe war ein Fehler

Paul McCartney bereut die Ehe mit
Heather Mills.

Paul McCartney rechnet ab: Ganz offen spricht er über seine Ehe mit Heather Mills. Rückblickend war die Ehe für ihn der „Fehler des Jahrzehnts“.

Paul McCartney blickt auf seine vier Jahre kurze Ehe mit Heather Mills zurück: Im Juni 2002 heirateten der Beatles-Sänger und das Ex-Model, im Mai 2006 war alles schon wieder vorbei. Dann folgte ein schmutziger Scheidungskrieg, böse Worte und Schlagzeilen inbegriffen. Schlussendlich soll McCartney 30 Millionen Euro an Heather Mills gezahlt haben.

Eine bewegende Zeit für Paul McCartney, die er heute sichtlich bereut: „Ich wünschte, ich hätte Heather nie geheiratet. Ich glaube diese Hochzeit ist der heißeste Anwärter auf den Titel Fehler des Jahrzehnts.“ Aber er sieht auch die positiven Seiten an seiner Ehe mit Heather Mills: „Ich habe dadurch noch eine wundervolle Tochter dazubekommen.“ 2003 wurde das gemeinsame Kind Beatrice Milly McCartney geboren.

Schmutzige Wäsche waschen will Paul McCartney jetzt allerdings nicht mehr. Er ist längst in einer neuen glücklichen Beziehung. Seit einiger Zeit ist der 67-Jährige mit der 50 Jahre alten Nancy Shevell liiert. Die wichtigsten Dinge in seinem Leben aufzuzählen, fällt dem Sänger nicht schwer: seine Kinder, die neue Freundin und natürlich die Musik.

10.12.2009; 13:21 Uhr

Bildquelle: gettyimages


Kommentare