Kate Hall in Las Vegas

Popstars: Die dritte Workshop Woche

Popstars Vocal Coach Kate Hall ist mit in Las Vegas

Die schöne Kate Hall ist Vocal Coach
bei Popstars “Du & Ich”

Auch in der dritten Popstars Workshop Woche in Las Vegas ging es wahrlich heiß her. Streit, Lästerreien und Rauswürfe standen auf der Tagesordnung. Mit dem Thema der Performances Sex Sells hatten einige Kandidaten große Schwierigkeiten.

Es ging heiß her in der dritten Popstars Workshop Woche. Zum einen stand die Woche unter dem Motto Sex Sells und zum anderen gab es ordentlich Krach unter den Kandidaten. Es ging sogar so weit, dass Popstars Tanzmaster D! und seine bezaubernde Freundin Kate Hall sich in die Streitigkeiten einmischen mussten – obwohl: so bezaubernd war Kate dann auch nicht. Scheinbar hat “Popstars-Sektenführer” D! sie bereits einer Gehirnwäsche unterzogen.

Ehrliche Worte und verbale Ausbrüche

Nach Aufteilung in die einzelnen Gruppen und dem ersten Schock nach der Verkündung des Themas für die Woche, konnte es dann also losgehen. Die Kandidaten machten sich ans Üben. Leider wollte in den meisten Gruppen die Harmonie einfach nicht so richtig aufkommen. Besonders in der Mädchengruppe bestehend aus Sandra, Dagmara, Esra und Pauline gab es ordentlich Krach. Pauline hatte einfach keine Lust zum Proben und das machte sie D! im persönlichen Gespräch auch ganz deutlich klar. Sie vermittelte dem offensichtlich verstörten Tanzbär, dass sie eigentlich einfach nur mal nach Las Vegas reisen wollte und keine Lust mehr auf Popstars habe. Na das ging dann aber doch zu weit.

Vor der gesamten Kandidatenschar wurde Pauline aufgefordert zurück nach Deutschland zu fliegen. Vocal Coach Kate konnte sich auch kaum noch beherrschen und zis(sss)chte die 16-Jährige an wie verlogen und falsch sie doch sei. Die Dänin beglückwünschte Pauline auch noch für ihre schauspielerischen Fähigkeiten. Wahrscheinlich hatte sich das Möchtegern-Starlet einfach nur in der Sendung geirrt und sich die ganze Zeit gewundert, wo denn Til Schweiger ist. Oder ist das hier etwa nicht „Mission Hollywood“?

Hölzerne Bewegungen und schiefe Töne

Nachdem das dann geklärt war ging es ans Eingemachte. Schließlich sollten die Kandidaten sexy und erotisch rüberkommen. Bei den meisten der Gesangssternchen gelang das leider überhaupt nicht. Nix von Sinnlichkeit, Booty Shaking oder ansehnlichen Hüftbewegungen. Sogar Pinocchio kann sich weicher und eleganter bewegen als manche der Kandidaten.

Auch der Gesang überzeugte bei den meisten in der Endperformance leider überhaupt nicht. Man fragte sich stellenweise wirklich was da los war: Wo waren denn die Stimmen hin? Selbst ein Laie erkannte die vielen schiefen Töne und fehlende gesangliche Harmonie. Da hat die Jury um Detlef D! Soost, Michelle Leonard und Alex Christensen noch viel Arbeit vor sich.

Am Ende hieß es für Danny und Damien „Leaving Las Vegas“. Die verbliebenen 17 Kandidaten dürfen weiter hoffen.

Bildquelle: gettyimages

Kommentare (4)

  • Abhi4Me am 10.10.2009 um 12:25 Uhr

    Ich gucke mir den Schwachsinnn echt nicht mehr an. Das Rumgezicke ist ja nicht zum Aushalten.

  • AlbaDiva am 09.10.2009 um 19:17 Uhr

    das ist doch voll krank ziehen sich aus und werden zu nutten und außerdem werden sie vor millionen von meschen öffentlich gemobbt!! die show ist einfach nur krank!!!!

  • fruchtiXx am 09.10.2009 um 14:45 Uhr

    das ist doch eh alles nur show nett zum angucken mehr nicht

  • nesi90 am 09.10.2009 um 13:13 Uhr

    ich hab mir das gestern auch angeguckt und musste echt lachen wie die da abgegangen sind ;D wie im irrenhaus:)