Preis für Paris

Preis für Paris

am 15.04.2009 um 16:31 Uhr

Paris Hilton auf dem Roten teppich.

Paris Hilton auf dem Roten Teppich.

Die Parodie zur Wahlkampagne im vergangenen Jahr war wieder typisch Hilton: provokant, naiv, glamourös. Jetzt wurde Paris Hilton für ihr Video „Paris for President“ für eine Comedy-Auszeichnung nominiert.

Was sie anfasst, wird zu Gold: Paris Hilton hat schon immer ein Händchen für Geschäfte und Selbstvermarktung bewiesen. Nachdem sie im vergangenen Jahr zur Wahlkampagne eine Parodie unter dem Titel „Paris for President“ veröffentlicht hatte, wurde sie wieder mal belächelt. Aber wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am Besten. Mit dem Video wurde die Hilton nun für einen „Webby Award“ in der Kategorie „Best Comedy: Individual Short“ nominiert.

Ihr Clip, der auf „funnyordie.com“ veröffentlicht wurde, ist eine Antwort auf die Wahlkampagne des Senators McCain, der im vergangenen Jahr gegen Barack Obama antrat. In dem Clip bewirbt sie sich als Präsidentin in klassischer Hilton-Manier: „Auch wenn ich keinen Neuanfang verspreche wie der andere Typ – Ich bin heiß!“ Außerdem hat sie schon genaue Vorstellungen von ihrer Amtszeit: als Vize-Präsidentin schlägt sie Rihanna vor, das weiße Haus würde sie gerne pink anstreichen lassen.

Da bleibt abzuwarten, ob der Durchschnittsamerikaner Paris Hiltons Humor teilt. Die Sieger werden nämlich per Online-Abstimmung ermittelt. Am 5. Mai wird das It-Girl erfahren, ob sie zu den glücklichen Gewinnern gehört. Die Sieger der Webby Awards werden am 8. Juni bei einer Gala in New York ausgezeichnet.

15.04.09

Bildquelle: gettyimages


Kommentar (1)

  • KaradenizKiz am 15.04.2009 um 20:28 Uhr

    oh man...