Weitere News über Alexander Klaws

Alexander Klaws – Nicht nur am Mikrofon ein Vollprofi
Dass ihn sein Weg einmal auf die bedeutendsten Bühnen dieser Welt führen wird, war für Multitalent Alexander Klaws schon früh klar. Der Sänger erblickte am 3. September 1983 das Licht der Welt und wuchs im beschaulichen Sendenhorst in der Nähe von Münster auf. Schon früh feilte er an seiner musikalischen Karriere und unterstützte im Teenageralter die Big Band des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Münster mit seiner außergewöhnlichen Stimme.
Erste Bühnen- und TV-Erfahrungen sammelte er bereits im zarten Alter von 10 Jahren mit einem Cover der Haddaway Songs „What is Love“ in der damals populären Mini Playback Show, die am Wochenende Groß und Klein vor den Fernseher zog. Seitdem haben Alexander Klaws die Bretter, die die Welt bedeuten, nicht mehr losgelassen und ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Leben.

Alexander Klaws: In Sachen Bühnenauftritt ganz schön frühreif

Sein Durchbruch gelang ihm 2003 mit dem Sieg der allerersten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, wo er sich im Finale gegen die stimmgewaltige Juliette Schoppmann durchsetzten konnte. Seine Debütsingle „Take Me Tonight“ übertraf alle Erwartungen und verkaufte sich unglaubliche 1 Million Mal. Auch sein nächster Song „Free Like The Wind“ wurde zum Chartstürmer und erreichte Platinstatus. Seinen riesigen Erfolg verdankt Alexander Klaws sicherlich auch seinem Produzenten Dieter Bohlen, der beide Hits komponierte. Nach diesem fulminanten Start ins Musikbusiness folgten unzählige Singles und einige Studioalben sowie diverse Gold- und Platinauszeichnungen für sein musikalisches Schaffen. Doch das war Alexander Klaws noch lange nicht genug. Er wollte mehr und suchte nach neuen Herausforderungen.

Alexander Klaws: So erklomm er die Karriereleiter!

Die fand er in Hamburg an der renommierten „Joop van Ende Academy“, an der er Gesang, Tanz und Schauspiel studierte. Im Rahmen seiner Ausbildung lernte Alexander Klaws die Musicaldarstellerin Sabrina Weckerlin kennen, mit der er 2005 die englischsprachige Version des Titelsongs aus dem Musical „3 Musketiere“ „All (I Ever Want)“ sang. Der erfolgreiche Sänger wollte sich aber nicht auf seinen musikalischen Lorbeeren ausruhen und streckte seine Fühler in Richtung Musicalwelt aus. Mit Erfolg! 2006 wurde er von Roman Polanski persönlich für das Musical „Tanz der Vampire“ in Berlin engagiert und spielte dort bis zum Frühjahr 2008 erfolgreich die Rolle des Alfreds. Sein schauspielerisches Können bewies Alexander Klaws auch im TV. Von 2008 bis 2010 spielte er in der Telenovela „Anna und die Liebe“ die Rolle des Lars Hauschke und flimmerte täglich auf SAT.1 über die Bildschirme. Im Mai 2010 verschlug es Alexander Klaws wieder auf die Theaterbühne, wo er die gleichnamige Hauptrolle im Disney-Musical „TARZAN“ in Hamburg übernahm. Als Titelfigur des Musicals musste er sich fortan in über zehn Metern Höhe durchs Theater schwingen, akrobatische Höchstleistungen vollbringen und zudem noch singen. Seine neue Aufgabe meisterte der ehrgeizige Alexander Klaws bravourös und spielte sich innerhalb weniger Wochen in die Herzen des Publikums. Doch nicht nur die Zuschauer des Musicals waren von dem wandelbaren Münsteraner begeistert. Für seine unglaubliche Performance erhielt Alexander Klaws auch von Musical-Profis hervorragende Kritiken. Phil Collins, der die Musik für Tarzan schrieb, lobte Alexander Klaws beispielsweise in den höchsten Tönen: „Er ist jung, sieht gut aus und hat eine großartige Stimme. Und er besitzt einen unbändigen Willen.“

Alexander Klaws: Er glänzt in all seinen Rollen

Besser hätte es für Alexander Klaws nicht laufen können, doch er hatte noch ein Ass im Ärmel, mit dem er wieder für positive Schlagzeilen sorgte. Parallel zu seinem „TARZAN“-Engagement in Hamburg, veröffentlichte Alexander im September 2011 sein fünftes Studioalbum „Für alle Zeiten“. Im April 2013 stand er zum zehnten Jubiläum der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ wieder auf der RTL-Bühne und stellte seine neue Single „Himmel und Hölle“ vor. Doch nicht nur deutschlandweit war Alexander Klaws zu diesem Zeitpunkt ein gefeierter Star, auch international war man bereits auf das Multitalent aufmerksam geworden. Dies bewies 2013 die Zusammenarbeit zwischen Alexander Klaws und der britischen „X-Factor“-Gewinnerin Leona Lewis, die er auf ihrer Deutschlandtour unterstützte.

Alexander Klaws: Vor, auf und hinter der Bühne ein Multitalent

Nachdem sein „Tarzan“-Engagement im Sommer 2013 endete und er sich nicht länger tagtäglich an künstlichen Lianen über die Zuschauerränge schwingen musste, kehrte er dem Schauspiel nicht den Rücken. Ganz im Gegenteil… Alexander Klaws übernahm eine der Hauptrollen in einer Produktion der Freilichtbühne in Tecklenburg des Comedy-Westerns „Der Schuh des Manitu“, der auf dem gleichnamigen Film von Michael Bully Herbig basierte. Im gleichen Jahr versuchte er sich auch erstmals als Moderator und führt das Publikum seit Mitte 2013 durch die neue Musiksendung „Goldschlager – Die Hits der Stars“ auf SAT.1 Gold. Doch der Freilichtbühne in Tecklenburg blieb er treu. Auch im Sommer 2014 steht er wieder während der Freilichtspiele auf der Bühne. Als biblischer „Joseph“ verzaubert er erst in Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices Musical „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ die Zuschauer, um dann im Ruhrpott durchzustarten. Im Anschluss folgt nämlich die Hauptrolle in Andrew Lloyd Webbers Rock-Musical „Jesus Christ Superstar“, das im Dortmunder Opernhaus ab Oktober 2014 zu sehen sein wird.

Alexander Klaws: Er eroberte die Herzen aller „Let’s Dance!“-Fans im Sturm

2014 stand für Alexander Klaws außerdem ganz im Zeichen der erfolgreichen RTL-Produktion „Let’s Dance“. Zusammen mit seiner Tanzpartnerin Isabel Edvardsson gelang es ihm bereits zu Beginn der Staffel die Jury von sich zu begeistern und auch das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Neun Wochen lang tanzten sich Alexander Klaws und die blonde Schönheit von Runde zu Runde und ihr Einsatz wurde mehr als belohnt. Mit 87 von 90 möglichen Punkten konnten sich Alex und Isabel den Titel „Dancing Star 2014“. Alexander Klaws freute sich riesig und plant nun einen ganz besonderen Karriereschritt. Was noch fast niemand weiß: Alexander Klaws zieht es nach Amerika, wo er ein Jahr lang Schauspiel-Workshops am Broadway belegen will. So wie wir das energiegeladene Mulitalent kennen, wird auch dieses Wagnis sicherlich gelingen.