Weitere News über Britney Spears

Wenn man nach den Klatschblättern dieser Welt geht, gibt es eigentlich jeden Tag etwas Neues über Britney Spears zu erzählen. Entweder sie verliert das Sorgerecht für ihre Söhne, sie liebt einen Paparazzo, ihr Vater wird ihr Vormund, sie muss in die Psychatrie, sie rasiert sich die Haare ab und, und, und. Das Mädel Britney Spears kann einem schon sehr Leid tun – Aber hat sie sich das Ganze nicht selbst eingebrockt?

Dabei fing doch alles so perfekt an. Entdeckt bei „Star Search“ durfte sie schon in jungen Jahren den „Mickey Mouse Club“ an der Seite ihres späteren Freundes Justin Timberlake und ihrer Erzrivalin im Popbusiness, Christina Aguilera, moderieren. Als dann 1999 ihre erste Single Hit Me Baby One More Time auf den Markt kam, war sie plötzlich das Popsternchen des Jahres. Und dazu erfüllte sie auch noch das, was das typische „American Girly from next door“ tun sollte – sie hatte vor jungfräulich in die Ehe zu gehen. Naja, natürlich alles PR, aber es hat gewirkt. Der Erfolg ging weiter – bis, ja bis sie Madonna auf der Bühne mit Zungenschlag knutschte: ein regelrechter Skandal.

Und danach gings bergab. Sie heiratete Kevin Federline, wurde schwanger, ließ sich ohne Höschen ablichten, feierte bis zum Umfallen – und wurde von der gefeierten Prinzessin, die höchstens mal mit einer Schlange tanzte, zur Schlampe.

2007 meldete sich die Pop-Diva mit neuem Album und neuem Image zurück: Blackout sahnte bei den MTV Music-Awards 2008 ab. Mit dem Album Circus, das 2008 erschien, konnte sie zwar nicht an alte Erfolge anknüpfen, landete aber zumindest in den Top 20 der deutschen und amerikanischen Charts.

Auch wenn`s ein bisschen ruhiger um Britney Spears geworden ist, muss sie sich aktuell mit einer Klage ihres Ex-Managers rumärgern und den Diebstahl ihrer privaten Tagebücher verkraften. Die Blondine geht jetzt aber erstmal auf Tour – es kann nur besser werden.