Weitere News über Harry Styles

James McAvoy steht auf Harry StylesHarry Styles ist nicht nur bei den Fans seiner Band One Direction beliebt. Auch bei seinen Kollegen aus dem Showbusiness kommt der smarte Brite bestens an.

Harry Styles: Mit Anfang 20 im Musikolymp

Zwar darf man davon ausgehen, dass Harry Styles mit seinen Anfang 20 gerade erst am Anfang seiner Karriere steht, doch mit seinen One Direction-Jungs hat der süße Brite mit dem unverkennbaren Wuschelkopf bereits eine steile Karriere hingelegt. Harry Styles ist definitiv der Beweis dafür, dass man es mit viel Talent, Fleiß und Anstrengung in den Musikolymp schaffen kann – selbst wenn man in einem Castingformat entdeckt wurde. Wie sich der weitere Karriereweg von Harry Styles weiter gestalten wird, bleibt abzuwarten, fest steht aber, dass es immer weiter steil nach oben gehen wird!

Harry Styles: Vom Brötchenverkäufer an die Chartspitze

Durch einem Auftritt bei der britischen Version von „The X Factor“ fand die steile Karriere von Harry Styles ihren Anfang, die Leidenschaft für die Musik hatte der junge Sänger damals aber schon längst in sich entdeckt. Heute ist Harry Styles beinahe jedem ein Begriff – und das obwohl er mit seiner Band One Direction eine jüngere, vornehmlich weibliche Zielgruppe avisiert. Doch sein musikalisches und unterhalterisches Talent bleibt auch den Größten der Branche nicht verborgen, weswegen Harry Styles eine große Zukunft im Business prognostiziert wird. Das Multitalent mit dem frechen Lausbubengrinsen und den süßen Wuschellocken hat einfach Starpotenzial!

Harry Styles: Die ersten Schritte in Richtung Ruhm

Geboren wurde Harry Styles am 1. Februar 1994 in einem kleinen Ort in der Grafschaft Worcestershire mit rund 80.000 Einwohnern – klingt nicht gerade nach der großen Karriere im Musikbusiness. Trotzdem träumte Harry Styles schon früh davon, mit dem Singen und Tanzen seine Brötchen verdienen zu können. Vor dem Brötchen verdienen kam für Harry Styles aber erst einmal das Brötchen verkaufen – der Teenager arbeitete neben der Schule in einer Bäckerei in seinem Wohnort. Seine musikalischen Vorbilder Elvis Presley und The Beatles ließ Harry Styles allerdings nie aus dem Blick und so wagte er als Leadsänger in der lokalen Schulband „White Eskimo“ seine ersten Schritte in Richtung Musikkarriere. Der Erfolg gab Harry Styles schon früh recht: „White Eskimo“ gewannen einen lokalen Bandcontest – die Weichen für eine Weltkarriere waren für Harry Styles damit gestellt.

Harry Styles: Und dann kam „The X Factor“

2010, in der siebten Staffel der britischen Version von „The X Factor“, stellte sich Harry Styles, damals 16 Jahre jung, vor die Jury und tat das, was ihm sein Herz sagte: singen! Doch überzeugen konnte der Teenager damals nicht – zumindest nicht alle Juroren. Der süße Wuschelkopf drohte schon aus dem Castingformat auszuscheiden, doch Gastjurorin Nicole Scherzinger setzte sich für Harry Styles – und vier weitere ausgeschiedene Kandidaten – ein und schlug vor, eine Fünferband zu gründen. Harry Styles, Louis Tomlinson, Zayn Malik, Niall Horan und Liam Payne verstanden sich auf Anhieb – One Direction war geboren! Zwar schafften sie es auch in der „Gruppenkategorie“ bei „The X Factor“ nur auf den dritten Platz, doch schnell war klar, dass One Direction eine große Karriere bevorstehen würde. Die Jungs unterschrieben einen Vertrag bei Simon Cowells Label Syco Records und der Grundstein für eine kometenhafte Karriere war gelegt.

Harry Styles: One Direction erobert die Welt

Die Karriere von Harry Styles und seinen One Direction-Jungs ist kaum mit einer anderen Boyband der Zeit vergleichbar. Schon mit ihrem Debütalbum „Up all Night“ konnten One Direction gleich in mehreren Ländern die Pole Position der Charts entern, die folgenden Alben „Take Me Home“ und „Midnight Memories“ stehen dem in nichts nach. 12 Millionen Platten verkauften Harry Styles und seine Jungs in ihrem zweiten Jahr – ein neuer Rekord für eine Boyband! Auch 2013 konnten One Direction ihren Erfolg auf dem Höhepunkt halten: Die Jungs um Harry Styles wurden vom Internationalen Verband der Musikbranche als erfolgreichste Künstler des Jahres, gemessen an verkauften Downloads, Videostreams und CDs, ausgezeichnet.

Harry Styles, der Womanizer

Harry Styles genießt in der Band eine Art Womanizer-Ruf. Der süße Wuschelkopf kommt bei Frauen jeglichen Alters einfach bestens an – vielleicht auch wegen seines schelmischen Lausbubengrinsens. Auch der Brite selbst scheint sich in Sachen Frauen weder auf einen Typ noch auf eine Altersgruppe festgelegt zu haben. Auffällig ist nur, dass Harry Styles ein Auge auf schöne Frauen geworfen zu haben scheint. Neben einer kurzen Liaison mit der britischen Moderatorin Caroline Flack werden dem Womanizer unter anderem Affären mit US-Countrysternchen Taylor Swift, It-Model Cara Delevingne, Rockertochter Kimberly Stewart und US-Realityqueen Kendall Jenner nachgesagt. Wie viel an den jeweiligen Beziehungsgerüchten dran ist, weiß wohl nur Harry Styles selbst. Doch der ist ganz Gentleman und genießt und schweigt…

Harry Styles: Ihm blüht eine rosige Zukunft

Zwar feiert Harry Styles mit One Direction größte Erfolge, doch ausruhen möchte er sich auf seinem aktuellen Ruhm nicht. So streckt Harry Styles derzeit schon seine Fühler in allerlei Richtungen aus, was immer neue Talente in ihm hervorzubringen scheint. Ob im Schauspiel oder als Songwriter – die Größten der Branche reißen sich darum, mit Harry Styles zusammenzuarbeiten. Doch bevor derlei Pläne realisiert werden können, heißt es erst einmal, die One Direction-Fans weltweit glücklich zu machen. Plattenreleases, ein Film sowie eine Welttournee stehen an und werden Harry Styles und Co. wohl in den nächsten Monaten erst einmal auf Trab halten.

Harry Styles und seine One Direction-Boys sind aus den Charts nicht mehr weg zu denken. Mit all ihren Songs scheinen die süßen Brit-Boys derzeit ein Ticket auf die Pole Position gesichert zu haben. Worin das Phänomen One Direction begründet sein mag? Darüber kann nur spekuliert werden. Fakt ist, dass Harry Styles mit seinem süßen Wuschelkopf und seinem großen musikalischen Talent einen nicht zu unterschätzenden Part am Erfolg der Band trägt. Und so werden alle fünf Jungs gemeinsam in den nächsten Monaten wohl weiter an ihrer ganz persönlichen „Story of my Life“ weiter arbeiten – und die geht steil nach oben, so viel ist sicher!