Weitere News über Kim Kardashian

Kim Kardashian hatte TodesängsteIn der Nacht von Sonntag auf Montag wurde Kim Kardashian in ihrer Pariser Luxusresidenz überfallen, wie unter anderem eine Sprecherin bestätigt hat.
Blac Chyna nackt auf „Paper“-CoverNachdem zuletzt vor allem Kim Kardashian mit ihrer Kehrseite auf dem Cover des „Paper“-Magazins für Aufsehen sorgte, tritt Blac Chyna nun in ihre Fußstapfen.

Kim Kardashian: Kurviges It-Girl

Ihre Kurven sind die schärfsten, die Hollywoods It-Girl-Riege zu bieten hat und mit der Bekanntheit ihres perfekt geformten Hinterteils hat sie schon längst Popstar Jennifer Lopez vom Thron gestoßen: Kim Kardashian hat in den letzten Jahren den Sprung vom Reality-Sternchen zum absoluten Megastar geschafft – zahlreiche Magazin-Cover und millionenschwere Rapper-Freunde inklusive! Kim Kardashian ist mittlerweile zu einer eigenen Marke geworden, die millionenschwer ist.

Kim Kardashian und ihre Familie sind auf der ganzen Welt Superstars. Durch ihre Reality-Show „Keeping Up with the Kardashians“ schafften es insbesondere Kim Kardashian und ihre zwei Schwestern Khloe und Kourtney zum medialen Mittelpunkt zu avancieren – und ganz nebenbei auch noch ein Vermögen in Millionenhöhe anzuhäufen. Doch was wären Kim Kardashian und ihre Schwestern ohne ihre Mutter, „Momager“ Kris Jenner? Die geliftete Sechsfach-Mum hält die Fäden des Kardashian-Imperiums in der Hand und managt die drei dunkelhaarigen Ladies so gut sie kann.
Denn Kim Kardashian und ihre Schwestern sind nicht nur zu TV-Stars, sondern auch zu richtigen Unternehmerinnen geworden, die sogar ihre eigene, erfolgreiche Boutiquen-Kette namens „D-A-S-H“ besitzen. Zusätzlich designen die Schwestern eine Nagellack-Linie und haben eine „Kardashian-Kollection“ kreiert, die bereits in 500 Läden der USA ausverkauft ist. Doch Kim Kardashian ist der unangefochtene Top Star der Familie: Mit Werbeeinnahmen, Schmuckkollektionen sowie ihrem eigenen Parfüm und einem Bestseller-Roman vermehrt Kim Kardashian ihr Vermögen fleißig.

Kim Kardashian setzt sich für Charity ein

Doch Kim Kardashian häuft nicht nur jede Menge Kohle an, sie spendet auch einen Teil davon für gute Zwecke und versteigert ihre Kleidung auf ebay. Und auch ihre kostbare Zeit verbringt Kim Kardashian nicht nur mit Shoppen und Stylen, sondern auch leidenschaftlich gerne damit, kranke Kinder aufzumuntern. Kim Kardashian besucht dazu häufig das Kinderkrankenhaus von Los Angeles und unterstützt außerdem zahlreiche Krebsorganisationen, was ihr besonders am Herzen liegt, da ihr Vater Rob Kardashian 2003 an Krebs starb. Der Star-Anwalt gehörte zu den Verteidigern im Mordprozess von O.J. Simpson.

Kim Kardashian ist Schlagzeilenkönigin

Kim Kardashian ist zwar nur 1,57 m klein, aber trotzdem die Größte – zumindest wenn es um täglichen Klatsch und Tratsch geht: Denn Kim Kardashian ist die ungekrönte Queen der Schlagzeilen. Kein Tag vergeht ohne Berichte oder Fotos aus dem Leben der gut gebauten Schönheit. Nachdem Kim Kardashian in der Vergangenheit – ähnlich wie ihre ehemalige beste Freundin Paris Hilton – mit einem Sexvideo Aufsehen erregte, ist ihr Po der Star in allen Klatschblättchen. 2007 tauchte das pikante Filmchen mit Kim Kardashian und Sänger Ray J in den Hauptrollen auf und führte sogar zu einem Prozess, der mit einer Zahlung von 5 Millionen Dollar an Kim endete. Keine schlechte Gage für einen einzigen Streifen!

Doch dies blieb nicht der einzige Skandal um Kim Kardashian, der von den Medien ausgeschlachtet wurde. Kim Kardashian trennte sich am 31. Oktober 2011 nach nur 72 berühmt berüchtigten Tagen wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ von ihren frischgebackenen Ehemann Kris Humphries, den sie zuvor medienwirksam vor laufenden Kameras heiratete. Die Hochzeit mit dem Basketball-Star, die als Show mit dem Titel „Kim’s Fairytale Wedding: A Kardashian Event“ über die amerikanischen Bildschirme flimmerte, brachte Kim Kardashian ein nettes Millionensümmchen ein. Jetzt könnte sie allerdings einiges von ihrem Vermögen an ihren Ex Kris verlieren, der sich vor Gericht eine erbitterte Schlacht mit seiner ehemaligen Braut liefert. Die erste Ehe von Kim Kardashian hielt immerhin mehrere Jahre: Von 2000 bis 2004 war die Schönheit mit den armenischen Wurzeln mit Musikproduzent Damon Thomas verheiratet.

Kim Kardashian hat Millionen von Fans

Die Homepage von Kim Kardashian, die sich nach eigenen Aussagen eine Liebesszene mit Daniel Craig wünscht, ist mit sechs Millionen Klicks pro Monat wahnsinnig gut besucht. Damit gehört die Seite des Möchtegern-Bond Girls zu den am schnellsten wachsenden Celebrity-Blogs im Netz. Auf twitter folgen dem Kurvenstar sogar ganze zehn Millionen Fans. Viele von ihnen bewundern Kim Kardashian für ihr makelloses Aussehen und ihr Fashion-Gespür. Die Tierschutz-Organisation PETA ernannte die Sexbome 2010 allerdings zur „Worst Dressed person“, da Kim Kardashian eine Leidenschaft für Pelze hegt.

Kim Kardashian versuchte sich bereits als Schauspielerin

Der sexy TV-Star versuchte sich in der Vergangenheit bereits als Schauspielerin und ergatterte 2008 eine Rolle in dem Film „Disaster Movie“. Ihre Rolle brachte Kim Kardashian sogar eine Award-Nominierung ein: Allerdings nicht für einen Oscar oder Emmy, sondern für die Goldene Himbeere! Mit dem „Razzie“, wie der Award in Amerika genannt wird, werden jedes Jahr die schlechtesten schauspielerischen Leistungen geehrt. Kim Kardashian hatte 2009 allerdings harte Konkurrenz von Damen wie Paris Hilton und Carmen Electra, weshalb es nur bei einer Nominierung für den Award blieb.

Kim Kardashian wird sicher auch in Zukunft weiterhin für Schlagzeilen sorgen und ihre Fangemeinde stetig vergrößern. Vielleicht schafft es die brünette Schönheit mit dem beliebten Hinterteil eines Tages ja sogar von der Goldenen Himbeere zur Oscar-Nominierung. Kim Kardashian wäre es zuzutrauen! Dass sie einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood anstrebt, hat Selbstdarstellungs-Genie Kim Kardashian bereits verkündet.