Weitere News über Michael Jackson

Beyoncé dankt Michael Jackson
Beyoncé dankt Michael Jackson Beyoncé ist dafür bekannt, gerne mal Promi-Kollegen in öffentlichen Briefen für ihre Großartigkeit zu danken. Nach Michelle Obama schrieb sie jetzt dem verstorbenen King of Pop einen Brief.
Michael Jackson: Rosenmeer zum Todestag
Michael Jackson: Rosenmeer zum Todestag Gestern jährte sich der Todestag von Michael Jackson zum dritten Mal. Anlässlich des traurigen Datums schickten Fans aus aller Welt 10.000 Rosen an das Grab des King of Pop.

Michael Jackson: King of Pop

Michael Jackson ist der unbestrittene King of Pop und schockierte mit seinem viel zu frühen Tod die ganze Welt. Doch es würde dem Sänger nicht gerecht, sich nur auf sein tragisches Schicksal zu konzentrieren. Im Leben des Michael Jackson gab es zahllose Geheimnisse, Kuriositäten und Besonderheiten.

Michael Jackson ist die wohl größte Legende des Popbusiness. Um ihn ranken sich ebenso viele Mythen wie Märchen, was nicht verwunderlich ist, da das Phänomen Michael Jackson mit Kuriositäten gespickt ist. Der Sänger schämte sich nicht für seine Exzentrik und stand stets zu seinen Eigenheiten. Auch die Biografie von Michael Jackson, dessen Zweitname übrigens Joseph ist, birgt so manche Besonderheit.

Michael Jackson: Rekordmusiker und Trendsetter

Musikalisch war Michael Jackson unbestritten ein Genie und wahrscheinlich einer der größten Musiker unserer Zeit. Seine Erfolge sprechen für sich: Im Jahr 1984 gewann er acht Grammys und hält damit bislang noch immer den Rekord – nie gewann ein Künstler mehr Awards in nur einem Jahr. Michael Jackson machte Tanzschritte wie den Moonwalk und den Robot Dance populär und ebnete auch für andere Künstler den Weg: „Billie Jean“ war das erste Video eines schwarzen Künstlers, das jemals auf MTV ausgestrahlt wurde. Sein Welthit „Thriller“ ist übrigens ebenfalls Rekordhalter: Ganze 37 Wochen hielt sich die CD auf Platz Eins der US Billboard Charts und wurde weltweit über 50 Millionen Mal verkauft. Doch Michael Jackson war nicht nur als Sänger im Musikgeschäft tätig, sondern investierte auch gerne. 1985 kaufte er die Musikrechte der Beatles-Singles auf und vervielfachte deren Wert. Außerdem gehören Michael Jackson die Rechte an der Nationalhymne des Bundesstaates South Carolina.

Michael Jackson besaß einen zahmen Schimpansen

Michael Jackson war außerdem ein wahrer Tierfreund. Er weigerte sich aufgrund seiner Tierliebe, Fleisch zu essen, und hielt sich auf seinem Anwesen einen kleinen Zoo. Zu seinen Lieblingstieren zählten unter anderem eine Boa Constrictor namens Muscles, eine Python namens Crusher und die zwei Lamas Louis und Lola. Außerdem schaffte er sich einen Widder mit dem Namen Mr Tibbs an. Doch der absolute Liebling von Michael Jackson war Bubbles, ein Schimpanse. Der Sänger hatte Bubbles nach aus einem Tierversuchslabor gerettet und nahm ihn seitdem überall hin mit. Der Affe begleitete Michael Jackson sogar ins Aufnahmestudio und auf Reisen.

Forever Young: Michael Jackson erfüllte sich den Traum von einer schönen Kindheit

Auch bis zu seinem Lebensende bewahrte sich Michael Jackson vor allem eins: Das Kind in sich. Es ranken sich zahllose Mythen um die Kindheit des Sängers, da er schon früh von seinem Vater auf die Bühne geschickt wurde. Mit seinen vier Brüdern trat er als „Jackson 5“ auf und erlangte erstmals Weltruhm. Angeblich habe Michael Jackson seine Kindheit nie wirklich genießen können. Das alles holte er jedoch im Laufe seines Lebens nach: Er kaufte 1988 ein Grundstück, dessen Größe etwa 2000 Fußballfeldern entsprach. Er baute seinen eigenen Traum vom Glück: Die Neverland Ranch. Das Anwesen enthielt einen Freizeitpark, einen Zirkus und ein eigenes Kino und war zuletzt schätzungsweise 100 Millionen US-Dollar wert. Die Dekoration hatte größtenteils Pinocchio zum Thema, der die Lieblings-Zeichentrickfigur von Michael Jackson war. Doch damit nicht genug: Michael Jackson wollte Kindern die Kindheit ermöglichen, die er selbst wohl nie hatte. Er rief die „Heal the World Foundation“ ins Leben, die benachteiligten Kindern half und regelmäßig Kindergruppen auf die Neverland Ranch brachte, wo sie unbeschwert ihre Ferien verbringen konnten. Auch den Erlös seiner Hitsingle „Man in the Mirror“ spendete Michael Jackson komplett mehreren Kinderhilfsorganisationen.

Übrigens hat Michael Jackson auch seinen Sinn für Humor stets bewahrt: Der Hip Hop Star MC Hammer forderte ihn einst zu einem Tanzduell auf. MJs Antwort? „MC Hammer, ich habe Deine Videos gesehen. Jeden einzelnen Tanzschritt, den Du benutzt, hast Du von mir geklaut“, so Michael Jackson.

Michael Jackson ist eine Legende und wird für immer unvergessen bleiben. Seine Eigenheiten und sein Einsatz für Kinder und Benachteiligte tragen dazu bei, dass wir den King of Pop umso mehr vermissen.