Weitere News über Zac Efron

Premiere Of Warner Bros. Pictures' "We Are Your Friends" at TCL Chinese Theatre on August 20, 2015 in Hollywood, California.
Zac Efron: Penis-Pasta zu WeihnachtenWas schenkt man einem Star, der bereits alles hat? Die Mutter von Zac Efron kennt die Antwort: Sie legte ihrem Sohn Penis-Pasta unter den Weihnachtsbaum.

Während sich viele Kinderstars vom Ruhm ihrer jungen Jahre nicht erholen können, legt Zac Efron seit seinem Durchbruch als „High School Musical“-Star eine beachtliche Karriere hin. Zwar hat auch der Jungschauspieler seine Tiefen erlebt – 2013 machte er eine schlimme Drogensucht durch –, seitdem ist Zac Efron aber wieder auf dem Dampfer. Mit erfolgreichen Hollywood-Produktionen wie „Bad Neighbours“ oder „Für immer Single?“ feierte Zac Efron im Jahr 2014 gebührend sein Comeback und ist seitdem nicht mehr aufzuhalten. Einmal Bad Boy und zurück!

Zachary David Alexander – genannt Zac Efron – legte schon in Kindertagen eine Bilderbuchkarriere hin, von der andere Jungschauspieler nur träumen können. In der Disney-Produktion „High School Musical“ mimte er mit Troy Bolton den Hauptdarsteller der Teenie-Trilogie und wurde so zum gefeierten Mädchenschwarm. Heute zählt Zac Efron zu den bestverdienenden Jungschauspielern Hollywoods und streicht für seine Filme Gagen in Höhe von 15 bis 22 Millionen Dollar ein. Dennoch musste der Hollywoodstar auch schwere Zeiten durchmachen.

Zac Efron landet seinen ersten Coup

Zac Efron ist heute nicht mehr aus dem Filmbusiness wegzudenken und das hat er wohl seiner Rolle als Troy Bolton zu verdanken. Mit Justin Bieber-Gedenkfrisur, verschmitztem Lächeln, Basketball in der Hand und frechen Tanzschritten verdrehte der Superstar dem – vornehmlich weiblichen – Millionenpublikum der „High School Musical“-Trilogie den Kopf. Am 18. Oktober 1987 als Sohn einer Sekretärin und eines Ingenieurs geboren, wurde schon im Alter von elf Jahren das Gesangstalent von Zac Efron entdeckt und erste kleinere Rollen in Musicals wie „Peter Pan“ und „Gypsy“ wurden ihm angeboten. Immerhin nahm der Musikfan bereits ab seinem elften Lebensjahr Klavierstunden und spielte Klarinette und Gitarre – ein echtes Allroundtalent eben! Seine ersten Erfahrungen vor der Kamera sammelte Zac Efron mit kleinen Rollen in Serien wie „CSI“ oder „Emergency Room“, doch der Sunnyboy aus Kalifornien wollte mehr. Nach der ersten Hauptrolle in der Serie „Summerland Beach“, in der er passenderweise einen süßen Surferboy spielte, folgte im Jahr 2006 das Engagement seines Lebens: Die Rolle im Disney-Film „High School Musical“.

Zac Efron alias Troy Bolton

„High School Musical Teil 1“ brach nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2006 alle Zuschauerrekorde und zahlreiche Songs des Musicalfilms platzierten sich in den US-Charts. Dann der Skandal: Erst einige Jahre später wurde publik, dass Zac Efron seine Parts in Hits wie „The Start Of Something New“ oder „Get’cha Head In The Game“ gar nicht selbst eingesungen hatte. Stattdessen sprang der Sänger Drew Seeley für die Bariton-Einlagen von Zac Efron ein, was unter den Fans zu einiger Verärgerung führte. Doch spätestens mit dem zweiten Teil des Musicals zeigten sich die Zac Efron-Anhängerinnen wieder versöhnlich. In den Jahren 2007 und 2008 legte Disney mit „High School Musical 2+3“ noch einmal nach und wieder stand Zac Efron mit seinen Co-Stars Vanessa Hudgens, Ashley Tisdale und Corbin Bleu vor der Kamera. Der kommerzielle Erfolg von „High School Musical“ brachte Zac Efron nicht nur ein paar Freunde fürs Leben ein, sondern machte den Schauspieler auch für andere Regisseure und Produzenten attraktiv.

Zac Efron mausert sich zum ernstzunehmenden Schauspieler

Seit seiner Rolle als Basketballstar Troy Bolton wirkte Zac Efron in zahlreichen Hollywood-Produktionen mit und sagte sich damit von seinem Image als süßer Teeniestar los. Während der Schauspieler sich anfangs auf romantische Komödien wie „17 Again – Back to High School“, „Wie durch ein Wunder“ oder „Happy New Year“ konzentrierte, begeisterte er die Kritiker vor allem mit seiner überzeugenden Darstellung des Regisseurs Orson Welles im Drama „Ich & Orson Welles“. In „The Paperboy“ spielte Zac Efron an der Seite von Oscar-Preisträger Matthew McConaughey, der zu einem guten Freund wurde und ihm auch bei seinem Drogenproblem geholfen hat. Auch neben großen Schauspiel-Koryphäen wie Michelle Pfeiffer, Robert De Niro oder Nicole Kidman macht der ehemalige Dancing-Star eine super Figur – von seinen berühmt berüchtigten oben ohne-Auftritten einmal ganz abgesehen.

Zac Efron – Glück im Spiel, Pech in der Liebe?

In Sachen Karriere läuft es für Zac Efron seit „High School Musical“ mehr als rund. Doch obwohl der Youngster es schaffte, das Herz seiner Disney-Partnerin Vanessa Hudgens für sich zu gewinnen, trennte sich das Paar nach drei Jahren Beziehung im Jahr 2010 wieder. Mit dem Engagement bei Disney endete also auch das Liebesglück von Zac Efron. Seitdem wurden dem heißen Junggesellen zahlreiche Affären mit Filmpartnerinnen wie „Bad Neighbours“-Star Halston Sage oder Gesangskollegin Taylor Swift nachgesagt. Doch die Gerüchte nimmt Zac Efron stets mit Humor – schließlich ist er jung, wohlhabend und talentiert. Die Richtige wird mit Sicherheit nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Zac Efron hat es vorgemacht: Auch als gefeierter Kinderstar ist es möglich, ein paar Jahre später als seriöser Schauspieler in Hollywood Fuß zu fassen. Zac Efron ist dieser Spagat zwischen seinem „High School Musical“-Erfolg und den erwachsenen Produktionen, an denen er heute mitwirkt, perfekt gelungen. Wir sind uns sicher, dass wir noch eine Menge von dem süßen Schauspieler mit den stahlblauen Augen hören werden.