Mutiges Statement

Angelina Heger steht zu Brust-OP

Diana Heuschkelam 19.10.2016 um 18:35 Uhr

Ex-„Bachelor“-Kandidatin Angelina Heger hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie mit ihrer Oberweite unzufrieden ist. Nun hat sie den Gang unters Messer gewagt und diesen gleich auch öffentlich bestätigt.

Schönheit ist im Showbusiness ein wichtiges Gut. Angelina Heger war augenscheinlich der Ansicht, ihr Dekolleté habe Nachbesserungsbedarf, was sie schließlich zum Besuch beim Chirurgen bewegte. Dem Online-Magazin „InTouch“ erzählte sie: „Lange habe ich gezögert, weil ich Angst hatte. Aber Herr Dr. Roessig und sein Team haben mir in vielen Beratungsterminen ein gutes Gefühl gegeben. Und nun habe ich mich getraut.“

Wer nun aber denkt, die 24-Jährige habe sich Silikon verpflanzen lassen, der irrt. „Meine Brüste sind nicht gleich groß. Links habe ich etwas mehr als auf der rechten Seite. Das stört mich natürlich. Beim Dessous-Kauf, beim Blick in den Spiegel oder wenn ich ein Kleid ohne BH trage“, stellte Angelina Heger klar.

Alles gut gegangen

Von dem Ergebnis ist die Heger indes begeistert, auch wenn es hier und da noch zwickt und kneift: „Ich bin happy, alles hat geklappt, habe aber noch Schmerzen. Ich sehe schon den Unterschied und die Symmetrie. Ich freue mich, wenn alles abgeschwollen ist – und Leonard freut sich sicher auch schon.“ Erst Anfang des Monats hatte sich Angelina Heger erstmals öffentlich an der Seite ihres neuen Freundes Leonard Freier gezeigt. Der schwärmte unlängst in „Bild“: „Wir haben sehr viel Spaß zusammen und haben einen ähnlichen Humor.“

Zu Schönheits-OPs steht jeder anders. Wir bewundern jedenfalls, dass Angelina Heger so offen mit ihrem Eingriff umgeht und nicht um den heißen Brei herumredet.

Bilquelle: Getty Images for Platform Fashion/ Sebastian Reuter

Kommentare


Deutsche Promis: Mehr Artikel