Bye bye, DFB-Elf!

Bastian Schweinsteiger: Tränen zum Abschied

Diana Heuschkelam 01.09.2016 um 10:38 Uhr

Am Mittwoch ist Bastian Schweinsteiger nicht nur das letzte Mal als Mannschaftskapitän, sondern auch als Feldspieler für die DFB-Elf auf den Platz gegangen. Bereits vor dem Anpfiff des Länderspiels wurde der Kicker von Manchester United verabschiedet. Dabei flossen sogar die Tränen.

Bastian Schweinsteiger

Der Abschied vom DFB-Team ging nicht spurlos an Bastian Schweinsteiger vorbei

Der letzte Sommerheld von 2006 hat die Mannschaft verlassen: Bastian Schweinsteiger sprintete am Mittwoch beim Testspiel gegen Finnland in Mönchengladbach das letzte Mal für die DFB-Auswahl über den Rasen. Es war das 121. Länderspiel für den 32-Jährigen, der 2004 in der A-Nationalmannschaft debütierte und seit 2014, nach dem Rücktritt von Philipp Lahm, die Kapitänsbinde trug. Nun hat er seine überaus erfolgreiche Karriere im Kader beendet, die im WM-Titel 2014 ihren Höhepunkt fand.

Die Verabschiedung des Mannschaftskapitäns erfolgte bereits vor Spielbeginn – und die war ganz schön emotional! Die Zeremonie ging Bastian Schweinsteiger so nah, dass er sogar seine Tränen nicht mehr zurückhalten konnte. Vor dem Publikum, das ihn mit tosendem Applaus und Standing Ovations ehrte, bedankte er sich. „Vielen Dank, dass ihr gekommen seid. Das bedeutet mir sehr viel“, so der sichtlich gerührte Mittelfeldspieler, der zum Abschied einen Blumenstrauß überreicht bekam. „Es war für mich eine große Ehre, für Deutschland zu spielen. Und eine sehr, sehr große Ehre, für euch Fans zu spielen.“

Letzter DFB-Sieg für Schweini

Auch auf seinem Instagram-Profil thematisierte Bastian Schweinsteiger das Ende seiner Zeit in der Nationalmannschaft noch einmal mit einem ganz besonderen Schnappschuss aus dem Stadion. Darauf ist der Profi-Kicker beim Beklatschen der lautstarken Fans vor einer großen verschwommenen Deutschlandflagge im Hintergrund zu sehen. „Danke für alles! Es war mir eine große Ehre“, lauten Schweinis Worte zu dem eindrucksvollen Foto. Und das Spiel selbst? Es ging siegreich für die Nationalelf von Joachim Löw aus: Deutschland schlug Finnland mit 2:0, Bastian Schweinsteiger war allerdings kein Torschütze. Max Meyer und Mesut Özil versenkten das Runde im Eckigen.

Danke für alles! Es war mir eine große Ehre. 🇩🇪 #DieMannschaft Thanks for everything! It was a great honor for me. 🇩🇪

A photo posted by Bastian Schweinsteiger (@bastianschweinsteiger) on

Das waren wirklich sehr berührende Momente gestern Abend in Mönchengladbach! Wir wünschen Bastian Schweinsteiger für die Zukunft und seine weitere Karriere alles Gute. Am Sonntag startet die DFB-Elf unterdessen in die WM-Qualifikation gegen Norwegen – mit einem neuen Kapitän. Möglicherweise könnte Manuel Neuer die Position beerben, er gilt zumindest als Favorit.

Bildquelle: Getty Images / AFP / Patrik Stollarz

Topics:

Bastian Schweinsteiger

Kommentare


Mehr zu Deutsche Promis