Neuer Film

„Bibi & Tina“: Hexenstark gegen Zwangsheirat

Katharina Meyeram 22.08.2016 um 11:18 Uhr

Bibi Blocksberg zeigt Kindern schon seit Jahren, wie taff kleine Mädchen sein können. Der neue Film packt nun ein nicht ganz einfaches, aber sehr wichtiges Thema an: Zwangsheirat.

Anfang des Jahres rannten die großen und kleinen Fans der wohl bekanntesten Junghexe der Welt die Kinosäle ein. „Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs“ war ein so riesiger Erfolg, dass der vierte Teil der verhext guten Filmreihe zum Erfolgs-Hörspiel bereits in Arbeit ist. Für 2017 hat Regisseur Detlev Buck allerdings ein Thema auf die Drehbuchagenda gesetzt, das für Überraschung sorgt.

Mutiges Thema im neuen Bibi & Tina Film

Mutiges Thema im neuen Bibi & Tina Film

„Es geht unter anderem um ein Mädchen, das vor seiner Familie flüchtet, weil es unbedingt zur Schule gehen will. Doch seine Eltern wollen es zurück in die Heimat schicken, wo es verheiratet werden soll“, verriet Buck der „Bild am Sonntag“. Besonders bewegend: Die Vorlage zu diesem Handlungsstrang des neuen Filmes beruht auf einer wahren Begebenheit.

Eine wahre Geschichte

Bei den Dreharbeiten zu „Knallhart“ erlebte Detlev Buck 2006 die bittere Realität, mit der viele Mädchen auch in Deutschland konfrontiert werden. „Ich hatte ein Mädchen engagiert, das bei den Proben noch dabei war. Zu den Dreharbeiten ist es dann aber nicht mehr aufgetaucht“, so der 53-jährige Filmemacher. „Seine Eltern hatten es im Alter von 15 Jahren zurück in seine Heimat geschickt, weil es heiraten musste.“

Zugegeben: Zwangsheirat ist harter Tobak für einen Kinder- und Jugendfilm. Trotzdem finden wir es super, dass das Thema nun kindgerecht aufgearbeitet wird.

Bildquelle: Getty Images / Christian Augustin

Kommentare


Deutsche Promis: Mehr Artikel