Kontra

Charlotte Würdig: Das sagt sie zum Shitstorm

Katharina Meyeram 27.07.2016 um 13:49 Uhr

Charlotte Würdig hat es derzeit nicht leicht: Erst sprach sie mutig über ihre beiden Fehlgeburten, dann sah sie sich im direkten Zusammenhang damit mit Anschuldigungen konfrontiert. Jetzt äußerte sich die TV-Moderatorin zu der Kritik, die sie via Facebook und Co. erreichte.

Nachdem Charlotte Würdig in einem TV-Interview eröffnet hatte, in der Vergangenheit zwei Fehlgeburten erlitten zu haben, postete sie auf Facebook und Instagram ein Vorher-Nachher-Foto, das sie vor der Entbindung ihres zweiten Kindes und 12 Wochen danach zeigt. Doch dieser Beitrag, mit dem die Moderatorin Frauen eigentlich nur Mut zusprechen wollte, dass die Traumfigur nach einer Schwangerschaft durchaus zu erreichen ist, kam nicht bei allen gut an. Obwohl sonst für ihre Fitness-Disziplin gelobt, erntete Würdig für das Bild viel Kritik. Der Vorwurf einiger User: Sie sei selbst schuld an ihren Fehlgeburten, wenn sie während der Schwangerschaft so viel Sport treibe.

Meine Lieben! Dies ist für mich ein ganz besonderes Bild. Denn es zeigt mich in zwei extremen Situationen. Beide so schön wie unterschiedlich. Kurz vor der Entbindung und 12 Wochen danach. Mir ist wichtig, dass es euch ermutigt und nicht einschüchtert. Die Fotos sind nicht bearbeitet, dass war mir sehr wichtig! Es gibt keinen Grund dazu, vielmehr gibt es Situationen in denen die "nackte Wahrheit" sehr viel wichtiger ist als Perfektionismus….(übrigens gibt es die Bilder direkt nach der Entbindung auf meiner HP :) ) und ja: Mir ist klar: Es ist nicht was für uns alle, aber ich weiß, dass da draußen Frauen sind die es schaffen wollen. Und bitte keine blöden Sprüche von wegen Rabenmutter etc…(Das haben wir schon alles 100mal durchgekaut….) Es war wieder meine Entscheidung und mein Anliegen mich so schnell wie möglich wieder wohl und fit zu fühlen und der Aufwand ist lächerlich! 30-40min 5x die Woche, wenn die Kleinen schlafen. Für mehr Infos, bitte hier entlang -> www.charlotte-wuerdig.de hier gibt's auch mehr und selbst gemachte VORHER/NACHHER BILDER 💪🏻 Habt einen schönen Sonntag 💛💛💛💛 #back2u #charlottewuerdig #upgradeu #fitmom #fitness Fotos: @detkempke

A photo posted by Charlotte Würdig 🇳🇴❤️ (@charlottewuerdig) on

Im Interview mit RTL bezog sie dazu nun Stellung. „Heutzutage braucht der Mensch immer eine Begründung für etwas und das nervt mich so“, so Charlotte Würdig. „,Ah, du hattest zwei Fehlgeburten, ja, dann hast du vielleicht zu viel Sport gemacht’“, fasste die Frau von Sido die Aussagen noch einmal zusammen und berichtete: „Ich habe in der Zeit keinen Sport gemacht.“

Work-out heruntergefahren

Bezüglich ihres aktuellen Vorher-Nachher-Bildes erklärte Charlotte Würdig RTL, dass sie während der letzten Schwangerschaft nicht komplett auf ihr Work-out-Programm verzichtet habe. Allerdings habe sie ihr Fitnesstraining deutlich eingeschränkt und erst nach der Entbindung wieder ihre alte Sportroutine aufgenommen, um ihren Body zu stählen.

Und das ist auch ihr gutes Recht, wie wir finden. Ein Glück, dass sich Charlotte Würdig von ihren Hatern nicht unterkriegen lässt.

Bildquelle: Ralf Jürgens / Getty Images

Topics:

Charlotte Würdig

Kommentare


Mehr zu Deutsche Promis