Seit 30 Jahren

Georg Uecker gesteht: „Ich bin HIV-positiv“

Diana Heuschkelam 29.07.2016 um 12:18 Uhr

Immer wieder wurde gemunkelt: Ist „Lindenstraßen“-Star Georg Uecker HIV-positiv oder leidet er unter einer anderen Krankheit? In einem Interview meldete sich der Schauspieler nun selbst zu Wort und sprach ein für alle Mal Klartext.

Georg-Uecker

Georg Uecker spricht erstmals über seine HIV-Erkrankung

Georg Uecker machte nie ein Geheimnis aus seiner Homosexualität. 1987 küsste er sogar in seiner Rolle als Carsten Flöter in der „Lindenstraße“ vor Tausenden Zuschauern einen Mann – es war der erste Kuss überhaupt zwischen Männern im deutschen Fernsehen. In den folgenden Jahren und bis heute wurde immer wieder über den Gesundheitszustand des 53-Jährigen spekuliert. Im Interview mit dem Magazin „Schwulissimo“ sprach er nun offen über sich: „Es gab viele Gerüchte. Tatsache ist, und daraus habe ich auch nie ein Geheimnis gemacht, dass ich HIV-positiv bin.“ Wann sich Georg Uecker mit dem Virus angesteckt hat, weiß er nicht genau. „Ich bin vermutlich weit über 30 Jahre HIV-positiv und weiß es definitiv seit 25 Jahren.“

Sein sehr dünnes Erscheinungsbild, das für viele Menschen ein Anlass zur Sorge gewesen sei, habe allerdings nicht an der Krankheit, sondern schlichtweg an Überarbeitung gelegen. „Neben meiner Rolle in der ,Lindenstraße‘ war ich Spielleiter in der ,Schillerstraße‘, Panel-Mitglied bei ,Genial daneben‘, Producer mehrerer wöchentlicher Sendungen wie zum Beispiel ,Blond am Freitag‘ oder hatte zwei eigene Bühnenprogramme.“

Kein Wunder, dass Georg Uecker das irgendwann zu viel wurde und er sich selbst dazu zwang, etwas weniger Vollgas zu geben. Mit seiner HIV-Erkrankung habe das nichts zu tun gehabt. Ganz im Gegenteil: „Heute ist alles wieder im grünen Bereich und ich bin topfit.“

Georg Uecker will „ein schriller Alter“ werden

Dass er noch eine lange Zukunft vor sich hat, daran scheint das Multitalent nicht zu zweifeln: „Mit geht es aber dank der Pharmaindustrie und einer in jeglicher Hinsicht positiven Lebenseinstellung sehr gut.“ Er ist außerdem „fest entschlossen, ein schriller Alter zu werden“, wie er noch mal im Interview betont.

Es ist toll, wie offen und ehrlich Georg Uecker mit seiner Erkrankung umgeht. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und freuen uns auf viele weitere Projekte von und mit ihm im Fernsehen!

Bildquelle: Andreas Rentz / Getty Images

Kommentare


Mehr zu Deutsche Promis