Silikon-Stop

Micaela Schäfer: Mein Busen ist zu künstlich

Daniel Schmidtam 27.04.2016 um 16:02 Uhr

Nacktschnecke Micaela Schäfer ist nicht gerade für ihren natürlichen Look bekannt. Doch nun scheint es der Erotik-Künstlerin selbst zu viel geworden zu sein. Die mehrfach-operierte Leipzigerin will zurück zur Natur und damit auch ihrem Freund besser gefallen. 

Riesige Silikon-Brüste, gefärbte Haare, blaue Kontaktlinsen, Botox und noch vieles mehr. Micaela Schäfer hat sich seit ihrer Teilnahme in der ersten Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ extrem verändert. Sogar ihre Warzenhöfe sind in Herz-Form tätowiert. Immer wieder betonte die Halb-Brasilianerin, sie habe sich in ihrer natürlichen Haut nie schön oder gar wohl gefühlt. Ihren OP-Marathon konnten Zuschauer sogar im Fernsehen mitverfolgen – doch auch ohne Video-Beweis ist nicht zu übersehen, dass an Micaela Schäfer nach 10 Jahren im Show-Geschäft eigentlich nichts mehr echt ist.

Jetzt scheint das Akt-Modell allerdings einsichtig geworden zu sein. Denn wie sie in einem Interview mit dem „OK!-Magazin“ verriet, will sie zurück zu ihrer natürlichen Schönheit. An der Entscheidung sei vor allem auch ihr Freund Felix Steiner (31) beteiligt.

Mit erneuter Brust-OP zum natürlichen Look

Im Interview gibt die DJane auch offen zu, dass ihrem Freund natürliche Brüste besser gefallen würden, als der künstliche Silikon-Busen.

Micaela Schäfer Brust Op

So sah Micaela Schäfer im Januar 2005 noch aus.

Doch um wieder halbwegs natürlich auszusehen, muss sich Micaela nun erneut unters Messer legen. Schon im Juni will sie sich erneut den Busen operieren lassen und sich so eine weniger künstliche Form zurückholen. Auch mit anderen Beauty-Veränderungen soll nun Schluss sein.

„Ich habe auch aufgehört, mir Botox zu spritzen, und möchte meine Naturhaarfarbe nun behalten“

verrät sie im Interview. Auf die Veränderung freue sie sich sehr, und besonders über den natürlicher geformten Busen.

Micaela Schäfer sollte, wie alle anderen Frauen auch, in erster Linie sich selbst gefallen. Hoffentlich nimmt sie also nicht für ihren Freund erneut den OP-Stress auf sich. Generell ist ein bisschen mehr Natürlichkeit ja aber nichts Schlechtes. besonders, wenn man auch im Ur-Zustand schon so hübsch ist, wie Micaela es war. Schade, dass es sie es damals nicht selbst sehen konnte. 

Bildquelle: GettyImages/Sean Gallup/Dominik Bindl

Kommentare


Deutsche Promis: Mehr Artikel