Unnötig!

Rocco Stark: Shitstorm wegen Urlaubsfotos

Daniel Schmidtam 03.05.2016 um 17:57 Uhr

Rocco Stark und Angelina sind eines der Promi-Pärchen, das in letzter Zeit für das meiste Aufsehen gesorgt hat. Die Urlaubsfotos der beiden Turteltauben lösen jetzt auf den sozialen Medien einen mittleren Shitstorm aus. 

Schon die ersten Bilder der jungen Liebe zwischen den Reality-TV Stars Angelina Heger („Der Bachelor“) und Rocco Stark („Ich bin ein Star, holt mich hier raus“) stießen auf Unverständnis. Kaum hatte man sich an das junge Glück gewöhnt, wurde es in der frischen Beziehung dann doch immer wieder turbulent. Mehrfach war von Beziehungskrise und sogar Trennung die Rede. In einer Hotelbar soll Angelina Rocco sogar geschlagen haben. Doch allen Unkenrufen zum Trotz scheinen die beiden verliebt wie und je und teilen ihr Liebesglück auf Fotos aus dem gemeinsamen Urlaub. Auch das scheint der Fangemeinde aber nicht sonderlich zu schmecken und so kassiert Rocco auf seinem Facebook-Account jede Menge Häme und es hagelt böse Kommentare.

„Zieht doch gleich blank“

Ein großer Teil der Facebooknutzer, die unter den Urlaubsfotos von Rocco und Angelina kommentieren scheint nicht an die wahre Liebe der Beiden zu glauben. Denn der fast einhellige Vorwurf lautet, Rocco und Angelina würden nicht mehr als eine PR-Show aufführen, um nach dem On-Off-Tanz der letzten Wochen weiter im Gespräch zu bleiben. Besonders fies: einige Kommentierwütige ziehen die unschuldige Tochter von Rocco und Kim Gloss mit in den Shitstorm. Man könne froh sein, dass das Kind die Medienprostitution ihres Vaters noch nicht mitbekäme, heißt es da unter anderem. Andere werfen Rocco vor, seine Tochter für den Medienrummel mit Angelina Heger zu vernachlässigen.

Herzlich Willkommen zum wahrscheinlich sinnlosesten Shitstorm der Woche! Immerhin bemerkt einer der Hater selbst: „eigentlich bin ich der Idiot, der den Weg hier hin gefunden hat und diesen Durchfallpost kommentiert.“ Wie schwer kann es sein, einen Facebook-Post, den man nicht sehen möchte, einfach wegzuscrollen?

Bildquelle: GettyImages Matthias Nareyek

Kommentare


Deutsche Promis: Mehr Artikel