Mit Selbstironie

Ruth Moschner gibt ihren Hatern Kontra

Katharina Meyeram 12.08.2016 um 11:41 Uhr

Ruth Moschner begann ihre Karriere in der Comedy-Sendung „Freitag Nacht News“. Humor und Schlagfertigkeit gehören also quasi zu ihrem täglichen Rüstzeug. Beides kam nun angesichts eines fiesen Hater-Kommentars zum Einsatz: Die Moderatorin nahm sich auf sympathische Art und Weise selbst aufs Korn.

Sie ist halt blond. Ziemlich albern dieses Teeniegehabe für ihr Alter …“, so der ziemlich gehässige Kommentar, den Ruth Moschner sich auf Facebook von einer Userin anhören musste. Für die „Grill den Henssler“-Moderatorin allerdings kein Grund, beschämt den Kopf in den Sand zu stecken. Stattdessen ging sie auf die Äußerung der Frau in einem Video ihrer Facebook-Reihe „#FrauRuthKommentiert“ ein – und sparte dabei nicht an Ironie. „Ich arbeite beim Fernsehen, ich bin blond – selbstverständlich ist da weder Grips noch Verstand gefordert“, so Moschner süffisant.

Doch damit war die 40-Jährige noch lange nicht am Ende: „Ich habe mich selbstverständlich nicht hochgeschlafen in dem Business. Dafür bin ich viel zu schlecht in der Horizontalen. Es würde höchstens für einen Praktikantenplatz reichen“, scherzt sie in dem Clip. Was ihr Alter anbelange, so stimme sie der Kommentatorin hinzu: „Frauen über 40 gehören selbstverständlich nicht mehr in die Öffentlichkeit. Sie sollten sich zurückziehen und verstecken.“ Moschner entschuldigte sich dafür, sich an diese ungeschriebene Regel nicht gehalten zu haben.

Fans stehen hinter Ruth Moschner

Witzige Antwort mit viel Selbstironie

Witzige Antwort mit viel Selbstironie

Was wohl die gehässige Kommentatorin zu diesem Kontra zu sagen hat? Fest steht: Mit ihrer schlagfertigen Ironie hat Ruth Moschner zumindest bei ihren Fans ordentlich Sympathiepunkte gesammelt! „Überragende Antwort auf so einen Kommentar“, findet etwa ein Facebook-User. Ein anderer meint: „Bleib, wie du bist, albern ist gut.“ Und das sind nur zwei von vielen positiven Reaktionen auf das Facebook-Video der „Grill den Henssler“-Moderatorin.

Herrlich, wie Ruth Moschner der Haterin mit ihrem entwaffnenden Kommentar die Leviten gelesen hat! Auch wir finden: Bleib so, wie du bist, liebe Ruth!

Bildquelle: Getty Images / Matthias Nareyek

Kommentare


Deutsche Promis: Mehr Artikel