Diät-Wahn

Sarah Lombardi ist „am Ende ihrer Kräfte“

Katharina Meyeram 21.09.2016 um 17:17 Uhr

Die haben sich ja viel vorgenommen: Sarah Lombardi und Ehemann Pietro haben den Speckröllchen den Kampf angesagt und sich sogar prominente Unterstützung geholt. Doch der Kampf gegen die Kilos scheint härter als gedacht.

Trainiert wird im Hause Lombardi von nun nach dem Programm von Fitness-Guru Detlef D! Soost. Schon nach zwei Tagen Diät zog Sarah Lombardi am Montag Bilanz – in einem Facebook-Video erzählt sie von der harten Herausforderung. „Ich bin echt am Ende meiner Kräfte“, verrät die 23-Jährige. Hat sich die hübsche Brünette da etwa zu viel zugemutet? Neben einem straffen Work-out herrscht für die „DSDS“-Teilnehmerin nämlich auch ein strikter Ernährungsplan: Zehn Wochen lang gibt es weder Süßes noch Kohlenhydrate.

Auf ihr geliebtes Schokomüsli und Croissants mit Nutella zum Frühstück muss Sarah Lombardi von nun an verzichten. Das fällt ihr ganz schön schwer. Einziger Lichtblick – der heiß ersehnte Cheat-Day. Dann darf sich die Mama des kleinen Alessio den Bauch so richtig vorschlagen und hat auch bereits eine Liste mit all den Leckereien erstellt, die auf dem Teller landen soll: Milchreis und Ben & Jerrys-Eis.

Schwitzen für die Traumfigur

Ihre Fans sind von den Abspeckplänen des Musiker-Paares jedenfalls begeistert und kommentieren den Clip eifrig. Neben Komplimenten finden sich dort auch zahlreiche Tipps und vor allem jede Menge Verständnis für den Süßigkeiten-Entzug. Das Fazit an Tag zwei klingt dann doch noch positiv: „Mir geht’s echt gut. Also ich habe mir die ersten zwei Tage noch schlimmer vorgestellt.“ Die Ziele von Sarah Lombardi und Pietro sind bereits klar definiert: Während der „DSDS“-Gewinner seinen Bierbauch loswerden will, möchte seine Frau ihre Babypfunde verlieren und sich fitter fühlen.

Wir finden, dass Sarah Lombardi einfach klasse aussieht, von Problemzönchen keine Spur. Dennoch einfach Spitze, wie sich beide Ehepartner ein gemeinsames Ziel setzen und sich dabei auch unterstützen – weiter so!

Bildquelle: Getty Images/Tristar Media

Kommentare


Deutsche Promis: Mehr Artikel