Zu feige

Veronica Ferres hat Angst vor Drogen

am 19.04.2012 um 18:21 Uhr

Legal ist es nicht und gut für die Gesundheit erst recht nicht. Dennoch nehmen viele Stars Drogen, manchmal sogar bis zum Tod. Dafür kann Veronica Ferres keinerlei Verständnis aufbringen.

Veronica Ferres

Veronica Ferres wollte nie Drogen ausprobieren.

Rihanna soll sie angeblich nehmen, Kate Moss wurde sogar beim Konsum gefilmt und bei Whitney Houston haben sie zum tragischen Tod geführt. Die Rede ist von illegalen Drogen. In der Welt der Schönen und Reichen scheinen sie häufig den Status von harmlosen Süßigkeiten oder Vitaminpillen einzunehmen. Was folgt, sind wiederholte Ausflüge in Entzugskliniken und der jahrelange Kampf gegen die illegalen Substanzen. Ein Umstand, den Veronica Ferres ganz und gar nicht nachfühlen kann. Für die deutsche Schauspielerin waren Drogen seit jeher tabu. Die bewusstseinsverändernden Substanzen hätten nie das Interesse der Darstellerin geweckt, so Veronica Ferres in einem Interview mit der Zeitschrift „Grazia“.

Veronica Ferres hat nie Drogen konsumiert

In ihrem neuen Fernsehfilm „Mein eigen Fleisch und Blut“ spielt Veronica Ferres die Mutter eines Drogensüchtigen. Selbst habe die „Das Superweib“-Darstellerin aber noch nie die verbotenen Suchtmittel angerührt. Die simple Erklärung: Veronica Ferres hat panische Angst vor Drogen. „Es mag langweilig und spießig klingen, aber ich war immer zu feige, etwas anderem so viel Macht über mich zu geben, dass es meinen Körper und meinen Geist bestimmt“, erklärt die 46-Jährige im Gespräch. Ausgehend von ihrer neuen Rolle erklärte die schöne Schauspielerin weiter, dass sie sich als Mutter verpflichtet sieht, auch ihre Tochter über Drogen aufzuklären. „Die Eltern sind in der Pflicht, die Kinder zur Selbstbestimmung zu erziehen, ihnen klarzumachen, dass Drogen alles andere als cool sind“, so Veronica Ferres gegenüber der Illustrierten.

Mit Feigheit hat Veronica Ferres’ Einstellung gegenüber Drogen nichts zu tun. Vielmehr ist die Schauspielerin sehr vorsichtig gegenüber den gefährlichen Suchtmitteln. Damit beweist sie viel Selbstbewusstsein und wahre Charakterstärke. Wir finden das top!

Bildquelle: gettyimages

Kommentare (2)

  • schogette85 am 20.04.2012 um 08:59 Uhr

    Eine tolle Einstellung! Als Feigheit würde ich das keinesfalls bezeichnen. Im Gegenteil: Veronica Ferres hat Mut, ihren Standpunkt so resolut zu vertreten.

  • MichelleSophie am 20.04.2012 um 05:14 Uhr

    Ich mag Veronika Ferres nicht so sehr. Aber ihre Einstellung, was den Drogenkonsum anbelangt, ist vorbildlich. Keine Macht den Drogen!


Deutsche Promis: Mehr Artikel