Beziehungskiller: Job

Wolke Hegenbarth ist ihr Job wichtig

am 03.05.2012 um 15:46 Uhr

Die Beziehung der deutschen Schauspielerin Wolke Hegenbarth ging vor kurzem in die Brüche und Wolke weiß, dass ihr zeitaufwändiger Beruf daran nicht ganz unschuldig ist.

Wolke Hegenbarth

Wolke Hegenbarth: Ihr Job ist ein Beziehungskiller.

Wolke Hegenbarth hat sich nach zehn Jahren von ihrem Mann Justin getrennt und gibt unter anderem ihren oft stressigen und zeitraubenden Beruf die Schuld an dem Beziehungs-Aus. Im Interview mit der Zeitschrift „SUPERillu“ verriet Wolke Hegenbarth, dass es nicht so einfach sei, die Schauspielerei mit dem Privatleben zu vereinbaren und erklärte: „Ja. Mein Beruf ist sicher außergewöhnlich belastend fürs Privatleben. Man muss flexibel bleiben und ist, wie ich zum Beispiel, auch mal für sieben Wochen in Indien auf einem Dreh. Das ist für einen Partner nicht immer einfach. Im Moment bin ich Single, habe aber glücklicherweise einen großen Freundeskreis.”

Wolke Hegenbarth gibt zu, dass ihr Job nicht gut für die Beziehung war

Im Moment ist die attraktive Wolke Hegenbarth auch wieder voll eingespannt und steht für die ARD-Serie „Alles Klara“ vor der Kamera. Der „SUPERillu“ gegenüber erklärte die Darstellerin, obwohl es zeitaufwändiger sei für eine Serie zu drehen als für einen Film, liege ihr diese Arbeit mehr: „Ich hatte viereinhalb Jahre Pause zwischen den Serien ‚Mein Leben und ich‘ und ‚Alles Klara‘ und habe Filme gedreht. Die sind vom Dreh her zwar kurzweiliger, das stimmt, aber ich mag das Vertraute mit dem Filmteam, das bei Seriendrehs zustande kommt, wenn man länger zusammen ist.”

Es scheint so, als wäre Wolke Hegenbarth ihre Karriere wichtiger als eine Beziehung. Aber vielleicht war Justin auch einfach nicht der Richtige und Wolke muss noch ein paar Frösche küssen, bis der Traumprinz vorbei galoppiert kommt.

Bildquelle: gettyimages

Kommentar (1)

  • carameli25 am 03.05.2012 um 12:32 Uhr

    Es ist wirklich schade, wenn die Beziehung unter dem Job leidet, aber Wolke Hegenbarth musste sich anscheinend entscheiden und wenn es nicht der Richtige war, ist das doch auch okay...


Deutsche Promis: Mehr Artikel