50 Cent twittert Unsinn

50 Cent verspottet Erdbeben-Opfer in Japan

am 14.03.2011 um 17:52 Uhr

Während weltweit die Menschen um die Bevölkerung in Japan bangen, scheint Rapper 50 Cent nichts besseres zu tun zu haben, als die Erdbeben-Opfer zu verspotten.

50 Cent spottet über die Opfer in Japan

50 Cent macht sich über Opfer in Japan
lustig

Hat Rapper 50 Cent nun endgültig den Bogen überspannt? Schon häufiger ist der Musiker durch seine geschmacklosen und teilweise desaströsen Twitter-Nachrichten aufmerksam geworden, doch nun scheint es zu viel zu sein, berichtet “Huffingtonpost”. Während die Weltgemeinschaft in Sorge um zahlreiche Menschenleben in Japan ist und die verheerenden Folgen eines möglichen Super-Gaus fürchtet, scheint 50 Cent über die aktuelle Lage vieler Japaner nur spotten zu können.

„Die Welle kommt gegen acht Uhr morgens an, ihr verrückten weißen Jungs werdet sicherlich versuchen zu surfen“, so 50 Cent am Freitag auf Twitter. Wenig später fügte der Rapper einen weiteren unangebrachten Kommentar hinzu: „Seht mal Leute, das ist ziemlich ernst, ich musste alle meine Nutten aus L.A., Hawaii und Japan evakuieren. Ich musste es einfach machen. Lol.“

Wenige Minuten später schien 50 Cent wieder Herr seiner Sinne zu werden, denn er erklärte wenigstens, dass er „Unsinn“ geredet hat, doch besser machte er die Situation nicht. „Aber was kann man schon machen. Lasst uns für alle beten, die jemanden verloren haben.“ Und noch etwas später zwitscherte 50 Cent: „Einige meiner Tweets waren ignorant, ich wollte schockieren. Hasst es oder liebt es. Ich bin trotzdem cool, 50 Cent.“ Wirklich überzeugend klingt seine Entschuldigung nicht, vielleicht hätte sich der Rapper einfach das Zwitschern an diesem Tag sparen sollen.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

50 Cent

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel