Grammy Verleihung 2012

Adele räumt sechsmal ab

am 13.02.2012 um 10:57 Uhr

Es war ihr Triumph: Adele konnte bei der gestrigen Verleihung der Grammys nicht nur ein grandioses Comeback hinlegen, sondern sahnte den wichtigsten Musikpreis der Welt gleich sechsmal ab.

Adele war die Siegerin des Abends.

Die strahlende Siegerin Adele

Es war ihr Abend: Nicht nur, dass Adele bei ihrem ersten Live-Auftritt seit ihrer Stimmband-OP im vergangenen Herbst ein fantastisches Comeback gelang. Die Britin räumte bei der gestrigen Verleihung der Grammys in Los Angeles auch gleich sechsmal den begehrtesten Musikpreis der Welt ab und konnte damit alle ihre Nominierungen in die goldene Trophäe verwandeln. Darunter auch in den wichtigsten Kategorien: Ihr Album „21“, seit 18 Wochen auf Platz Eins in den USA und auch in Deutschland das erfolgreichste Album des vergangenen Jahres, wurde „Beste Platte des Jahres“ und „Beste Aufnahme des Jahres“. Eine Auszeichnung, welche die 23-Jährige aus der Fassung brachte. „Oh my God!“, schluchzte Adele laut „Stern.de“, als sie den Preis entgegennahm. „Danke. Vielen Dank! Dieses Album wurde inspiriert von einer schlechten Beziehung. Es hat mein Leben verändert.“

Adele triumphierte

Doch damit nicht genug: Adele, die schon im Vorfeld als große Favoritin galt, durfte den begehrten Preis für „Rolling In The Deep“ als „Bester Song 2011“ und „Beste Sololeistung“ für ihre Ballade „Someone Like You“ einheimsen. Und auch in den Kategorien „Bestes Popalbum“ und „Bestes Kurzvideo“ für „Rolling In The Deep“ ging die Sängerin als strahlende Siegerin hervor. Adele dankte laut „Stern.de“ „meinem Arzt, der meine Stimme gerettet hat“ und bewies dann, wie kraftvoll und unverwechselbar ihre grandiose Stimme immer noch ist. Sie sang „Rolling In The Deep“ – und wurde mit dem längsten Applaus des Abends belohnt. Im Publikum konnte man auf den Lippen von Rihanna und Paul McCartney nur ein Wort ablesen: „Wow!“.

Zweite Sieger des Abend waren die Foo Fighters, die den begehrten Preis gleich fünfmal mit nach Hause nehmen durften. Die Band aus Seattle gewann in den wichtigen Kategorien „Bestes Rockalbum“ für „Wasting Light“ und „Bester Rocksong“ für „Walk“. Zudem durften sich die Foo Fighters über ihre Auszeichnung als „Beste Rockdarbietung“ und „Beste Hardrockdarbietung“ freuen.

Neben dem fulminanten Triumph von Adele wurde die 54. Grammy-Verleihung vom tragischen Tod von Whitney Houston tags zuvor überschattet. In Gedenken an die Pop-Diva betrat Jennifer Hudson die Bühne und sang deren größten Hit „I Will Always Love You“. Ein bewegender Moment, der das Publikum zu Tränen rührte.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Adele

Kommentare (6)

  • Clauditta am 13.02.2012 um 13:14 Uhr

    T O L L !!! Phooo, sie hat aber viel abgenommen. Hoffentlich behält sie die tolle Stimme!

  • Farahlina am 13.02.2012 um 11:24 Uhr

    Das freut mich total für Adele! Und verdient hat sie es wirklich.

  • interstella am 13.02.2012 um 11:12 Uhr

    Adele ist jetzt schon eine der ganz Großen im Popbusiness!

  • schogette85 am 13.02.2012 um 11:00 Uhr

    Adele ist großartig! Tolle Stimme, tolle Frau! Sie hat jeden Grammy verdient.

  • zimtstern9911 am 13.02.2012 um 09:43 Uhr

    Oh wow, Adele sieht ganz anders aus! Was hat die gemacht? Abgenommen?

  • cocokisses am 13.02.2012 um 09:17 Uhr

    Adele ist eine super Sängerin. Ich höre ihr Album rauf und runter. Die 6 Grammys hat sie nur verdient!


Hollywood: Mehr Artikel