Rassismus-Vorwürfe

Ashton Kutcher hat es nicht einfach

am 04.05.2012 um 15:52 Uhr

Für ein Dating-Portal drehte Ashton Kutcher einen Werbespot und wird nun mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert. Als wäre das noch nicht genug, wurde außerdem sein Twitter-Account gehackt.

Ashton Kutcher wird Rassismus vorgeworfen.

Der Humor von Ashton Kutcher stößt auf harte Kritik.

Der Schauspieler Ashton Kutcher hat es im Moment nicht leicht. Für ein Online-Portal drehte er einen Werbespot, in dem er unterschiedliche Klischees verkörpert. Eigentlich ist der Spot witzig gemeint, doch Ashton scheint mit seiner Rolle in der Kampagne, dem einen oder anderen auf den Schlips getreten zu sein. Nun sieht sich der 34-Jährige mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert. Einer der fünf Charaktere, die Ashton Kutcher in dem Spot verkörpert, ist der Bollywood-Produzent Raj und genau diese Figur sorgte für Furore. Eine Pressesprecherin von „Popchips.de“, die Urheber der Kampagne sind, erklärt laut „The AP“, dass das Video einzig kreiert wurde, „um ein paar Lacher zu provozieren und nicht um irgendjemanden in eine Schublade zu stecken oder zu beleidigen“.

Ashton Kutcher hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert

Neben dem Inder Raj spielt Ashton Kutcher in dem Spot außerdem einen Hippie, einen tätowierten Rocker, einen, Karl Lagerfeld sehr stark ähnelnden, Styling-Guru und zu guter letzt, sich selbst. Doch was diese Charaktere angeht, hat sich bis jetzt noch niemand beschwert. Ashton Kutcher selbst schweigt zu den Vorwürfen, aber der Spot, in dem der Bollywood-Produzent auf der Suche nach der großen Liebe ist, wurde gelöscht.

Zu all dem Übel wurde außerdem der Twitter-Account von Ashton Kutcher gehackt und das nun schon zum zweiten Mal. Denn bereits im Januar hat sich jemand an dem Account zu schaffen gemacht, wurde aber schnell überführt, da der Hacker dummerweise seine Adresse hinterlassen hatte. Und auch diesmal scheint der Hacker nicht besonders clever gewesen zu sein, denn Ashton Kutcher twitterte: „Twitter-Account gehackt – nicht so schlau von Dir, Freundchen.“

Schade, dass ein eigentlich so witziger Spot auf so viel Unverständnis stößt. Natürlich spielt Ashton Kutcher in dem Spot mit ein paar kulturellen Vorurteilen, aber ihm deshalb rassistische Intentionen vorzuwerfen, ist doch ein wenig übertrieben. Oder was meint Ihr?

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Ashton Kutcher

Kommentar (1)

  • Das soll doch wohl ein Witz sein! Verstehen denn die Leute überhaupt keinen Spaß mehr? Ich verstehe nicht, dass sich immer alle gleich so aufregen müssen. Ich finde den Spot mit Ashton Kutcher super!


Mehr zu Hollywood