Madame Tussauds

Brangelina nun auch als Wachsfiguren getrennt

Katharina Meyeram 22.09.2016 um 10:01 Uhr

Das ging schnell! Gerade haben wir uns erst an die Tatsache gewöhnt, dass eines DER Traumpaare Hollywoods sich scheiden lässt, da können auch Touris in London nicht mehr in den Genuss eines gemeinsamen Bildes von Brad Pitt und Angelina Jolie kommen.

Wie das weltberühmte Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds auf Twitter mit einem Bild unter Beweis stellt, geht man dort mit der Zeit: Die Figuren von Brad Pitt und Angelina Jolie stehen nicht mehr nebeneinander.

Wie das Paar im wahren Leben, waren auch die Wachsfiguren von Brangelina in den vergangenen Jahren untrennbar. Nachdem Brad Pitt und Angelina Jolie im Jahr 2014 nach zehn Jahren Beziehung vor den Traualtar schritten, hielt man bei Madame Tussauds auch für die Abbilder eine Hochzeitszeremonie ab. Zur Geburt des gemeinsamen Kindes Shiloh wurde Wachs-Brangelina ebenfalls ein kleines Wachs-Baby geschenkt.

Robert Pattinson kommt dazwischen

Doch nach so vielen gemeinsamen Jahren hat die echte Angelina Jolie nun die Scheidung wegen unüberbrückbarer Differenzen eingereicht – und ihre Wachsversion ist nachgezogen. Die Puppen von ihr und Brad Pitt stehen nun nicht mehr nebeneinander, sondern halten einen gebührenden Abstand – in den sich prompt „Twilight“-Star Robert Pattinson gedrängt hat.

Fans müssen jetzt ganz stark sein. Wer bei seinem London-Besuch noch ein Foto mit Brangelina schießen wollte, muss sich wohl damit abfinden, das er auch R-Patz ablichtet…

Bildquelle: Getty Images/Stuart C. Wilson

 

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel