Sie ist zurück!

Britney Spears feiert ihr MTV-Comeback

Katharina Meyeram 17.08.2016 um 12:08 Uhr

Britney Spears wird am 28. August das erste Mal seit 10 Jahren wieder bei den MTV Video Music Awards im Madison Square Garden in New York auftreten. In den letzten Jahren war die Sängerin vor allem mit ihrer Show „Piece of Me“ in Las Vegas zu sehen.

In einem Teaservideo macht Britney Spears jetzt neugierig auf ihre MTV VMA-Performance zu ihrem neuen Song „Make Me…“ und erinnert dabei ganz nebenbei an die Momente, in denen sie auf der Bühne der MTV Video Music Awards Popgeschichte schrieb.

Das Video beginnt mit einer weißen Python, die durch Britneys Garderobe streift und an ihren legendären Auftritt bei den MTV VMAs 2001 erinnert, als sie ein ebensolches Tier während ihrer Performance auf den Schultern trug. Die Kamera schweift am roten Leder-Jumpsuit vorbei, den die Popdiva ebenfalls auf der Bühne des renommierten Musikpreises präsentierte.

Britney Spears und die VMAs sind Popgeschichte

Ein unvergesslicher VMA-Moment!

Ein unvergesslicher VMA-Moment!

Natürlich darf auch das berühmte Hochzeitskostüm nicht fehlen, mit dem Britney Spears 2003 gemeinsam mit Madonna und Christina Aguilera „Like a Virgin“ sang. Der Auftritt gipfelte im unvergessenen Zungenkuss mit Madonna, der in die Annalen der Popgeschichte einging. Über den Bildern des Videos spricht die Stimme der 34-Jährigen aus dem Off: „Die VMAs geben dir nicht nur eine Bühne. Sie geben dir eine Story – einen Weg, den Bruchteil einer Sekunde, um etwas zu machen, das ewig lebt. Bevor du es weißt, ist es Geschichte. Bevor du es weißt, ist es Britney, Bitch.“

„Britney, do it again!“, möchten wir dieser Frau zurufen. Britney Spears ist ein Popstar, mit dem wir gefeiert und gelitten haben – und den wir im großen Popzirkus lange schmerzlich vermisst haben. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit sexy Britney bei den MTV VMAs, wenn wieder ein neues Kapitel von Britneys Bühnenkunst ins Buch der Popgeschichte diktiert wird.

Bildquelle: Getty Images / Kevin Winter

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel