„24K Magic“

Bruno Mars: Neue Single feiert Weltpremiere

Diana Heuschkelam 07.10.2016 um 11:12 Uhr

Lange Zeit war es ruhig um Bruno Mars, sein letztes Studioalbum liegt gar schon vier Jahre zurück. Im Februar folgte dann der Überraschungsauftritt beim Superbowl – und jetzt gibt es endlich wieder neue Musik vom R&B-Star! Seine neue Single „24K Magic“ feierte heute Weltpremiere.

Anschnallen, liebe Fans: Bruno Mars ist endlich zurück! Am Freitagmorgen veröffentlichte der Sänger nach langer Musikabstinenz mit „24K Magic“ seine neue Single, die er bereits Anfang der Woche via Twitter angekündigt hatte und nun auf dem Radiosender „Energy“ seine Weltpremiere feierte. Inzwischen ist der Song auch beim Musikstreamingdienst Spotify zu hören, und: Der 30-jährige Frauenschwarm hat auch schon das Video zu der Disco-Funk-Nummer auf YouTube veröffentlicht.

Darin tanzt Bruno Mars gewohnt lustig durchs Bild. Songzeilen wie „Guess who’s back again?“ oder „So many pretty girls around me and they waking up the rocket“ rufen auch die „Player“, „Gangstas“ und „Bad B*tches“ zum Mitmachen auf. Passend dazu sagte Mars laut „Radio Energy“ über seinen Comeback-Song: „Du kannst sie meine erste Single nennen. Ich nenne [das Lied] eine Einladung zur Party.“ Und diese Riesensause wird vermutlich schon bald weitergehen, denn wie der Hitmaker ebenfalls am Montag auf Twitter erklärte, wird es Nachschub geben. „Mein Album ist fertig!“, so Mars freudig.

Anstrengende Comeback-Woche

Die Arbeit an Album, Single und Musikvideo hat aber offenbar ihre Spuren hinterlassen. „Es war eine harte Woche. Erschöpft“, ließ Bruno Mars seine Fans ebenfalls auf Twitter wissen. Kaum verwunderlich, hatte der Musiker doch das letzte Mal im Jahr 2014 Musik produziert: Damals war er in dem Hit „Uptown Funk“ von Mark Ronson zu hören. Im Februar stand er gemeinsam mit Beyoncé und Coldplay für die Halbzeitshow des Superbowls auf der Bühne.

Auch bei uns herrscht unbändige Freude über das lang erwartete Comeback von Bruno Mars! „24K Magic“ wird bei uns in den kommenden Stunden auf jeden Fall in Dauerschleife laufen.

Bildquelle: Getty Images for Sports Illustrated / Jacob Andrzejczak

Topics:

Bruno Mars

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel