Chris Martin und die restlichen Jungs von Coldplay werden Silvester nicht mit Bleigießen und Wunderkerzen verbringen. Stattdessen geben sie ein Konzert in Abu Dhabi – und kassieren ordentlich Kohle.

Abu Dhabi freut sich auf Silvester mit Coldplay.

Silvester in der Wüste: Coldplay

Wisst Ihr schon, was Ihr an Silvester macht? Verjubelt Ihr auf der fettesten Party der Stadt Euer Weihnachtsgeld oder wird es doch wieder Bleigießen und Dinner for One im heimischen Wohnzimmer? Chris Martin und seine Coldplay-Kollegen geben weder Geld aus noch werden sie sich langweilen. Sie lassen sich ihre Silvestersause bezahlen – und zwar so richtig fett. Ihren Auftritt in den Vereinigten Arabischen Emiraten vergoldet Kronprinz Mohammed bin Zayed der britischen Band mit umgerechnet 1,2 Millionen Euro. Kein Wunder, dass sich Coldplay schon ein Loch in den Bauch freuen, wenn sie nur an den letzten Tag des Jahres denken.

Coldplay lassen sich Silvester vergolden

Jonny Buckland, seines Zeichens Gitarrist von Coldplay, war bereits vor zwei Jahren total angetan von Abu Dhabi, als die Band zum letzten Mal in der arabischen Metropole spielte. „Ich war noch nie in so einem Hotel und werde es wahrscheinlich nie wieder sein. Dagegen wirkt der Buckingham Palace wie eine mickrige Doppelhaushälfte“, schwärmte der Musiker. Zusammen mit seinen Kollegen darf er jetzt wieder in den arabischen Luxus eintauchen – und wird dafür noch bezahlt. Coldplay müsste man sein!

Wir sind gespannt auf die Bilder von Coldplay und ihrem Millionen-Gig im Wüstenstaat und wünschen Chris Martin und Co. einen guten Rutsch!

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Coldplay

Kommentare

1 Kommentar

  • raspberryfield

    Ooh, wie cool. Ich will auch mit Coldplay Silvester feiern!

    29.12.2011 um 13:37 Uhr