Traurige Beichte

„Harry Potter“-Star leidet an Depressionen

Katharina Meyeram 12.10.2016 um 13:21 Uhr

Traurige Nachrichten vom Seamus-Finnigan-Darsteller Devon Murray: Anlässlich des Internationalen Tages der seelischen Gesundheit gestand er, schon seit Jahren an schweren Depressionen zu leiden. Sogar mit Suizidgedanken hatte der „Harry Potter“-Star bereits zu kämpfen.

Devon Murray gehört zu den Schauspielern im „Harry Potter“-Cast, denen der schwierige Sprung vom Kinderdarsteller zum erwachsenen Mimen nicht so gut gelungen ist, wie etwa Emma Watson oder Daniel Radcliffe. Seit dem Ende der Fantasysaga um den berühmtesten Zauberlehrling der Welt plagen den Iren nun schon Depressionen, wie er am Montag auf Twitter im Zuge des Internationalen Tages der seelischen Gesundheit offenbarte. „Ich habe zehn Jahre lang im Stillen gegen Depressionen angekämpft und erst kürzlich offen darüber gesprochen. Das hat einen großen Unterschied gemacht“, so Devon Murray auf der Kurzmitteilungsplattform.

https://twitter.com/DevonMMurray/status/785578851887878144

https://twitter.com/DevonMMurray/status/785579671635329025

„Ich hatte Suizidgedanken dieses Jahr und das war der Ar***tritt, den ich benötigt habe! Öffnet euch, redet mit Menschen“, appellierte der Seamus-Finnigan-Mime an alle Menschen, die sein Schicksal teilen, und machte damit seinen Leidensgenossen Mut. Und die zeigten sich überaus dankbar: Devon Murray erhielt infolge seines Geständnisses sowohl von Depressiven als auch seinen nicht seelisch erkrankten Fans jede Menge Rückmeldungen. Wie der Schauspieler verblüfft zwitscherte, hätten nun viele erstmals mit ihm über ihr Leid gesprochen. Er sei glücklich, dass er so vielen dabei geholfen habe, sich ebenfalls zu öffnen.

https://twitter.com/DevonMMurray/status/785819917366992896

https://twitter.com/DevonMMurray/status/785820359043981312

Überwältigt von der Resonanz

Die Resonanzen auf seinen Schritt scheinen Devon Murray überwältigt zu haben. „Ich bin ebenfalls so dankbar für all die netten Nachrichten der Unterstützung, die mich gestern erreicht haben. So viel Liebe für euch alle“, so der sichtlich gerührte 27-Jährige am Dienstag auf Twitter. Inzwischen blickt Murray, der nach den „Harry Potter“-Streifen in keinem Film mehr mitgewirkt hat, offenbar nach vorne: Wie aus einer Reihe seiner Tweets hervorgeht, ist er im Inbegriff, sich als Unternehmer zu erproben.

https://twitter.com/DevonMMurray/status/785820846988361728

Bewundernswert, wie Devon Murray seine Depressionen auf Twitter publik gemacht hat. Wir wünschen dem ehemaligen „Harry Potter“-Mimen, dass er den Kampf gegen sein seelisches Leiden gewinnen und auch mit seinem Unternehmen erfolgreich sein wird. Für die Zukunft alles, alles Gute!

Bildquelle: Getty Images / Scott Gries

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel