„I Kissed A Girl“

Jennifer Lawrence gefiel Kuss mit Natalie

Thorsten Trederam 09.11.2015 um 12:32 Uhr

Da war er wieder: Einer jener Momente von Jennifer Lawrence, weswegen wir sie so lieben. Während der „Tribute von Panem“-Premiere in London kam es zwischen ihr und Co-Star Natalie Dormer zu einem ungewollten Kuss – und das vor laufender Kamera.

Eigentlich wollte Jennifer Lawrence ihrer Kollegin Natalie Dormer nur kurz „Hallo“ sagen. Sie hatte ihr Interview beendet, näherte sich von hinten der ,Cressida‘-Aktrice und wollte ihr ein kurzes Begrüßungsbussi auf die Wange drücken. Doch exakt in diesem Moment drehte sich Natalie Dormer in Richtung Jennifer Lawrence, sodass sich für einen kurzen Moment ihre Lippen trafen.

Jennifer Lawrence bei einer Filmpremiere in Berlin

Jennifer Lawrence hat Natalie Dormer geküsst

Sofort ruderte die Oscarpreisträgerin zurück: Mit einem spontanen „Oh mein Gott!!“ zeigte sich Lawrence selbst ganz überrascht von dem kurzen Intermezzo. Dann fing sie direkt an zu lachen und fügte hinzu, dass es ihr leidtäte. Und dann fügte die sympathische Südstaatlerin noch einen kurzen Kommentar hinzu: „Wir haben uns vor laufender Kamera geküsst!“, woraufhin ein kurzer Moment folgte, in dem die ,Katniss Everdeen‘-Darstellerin innehielt, bevor sie mit einem Augenzwinkern und einem kurzen Blick in die Kamera hinzufügte: „Und es hat mir gefallen!“ Anschließend machte sie sich schnell aus dem Staub, da sich Natalie Dormer eigentlich noch inmitten eines Interviews befand.

Niemand fällt so schön wie Jennifer Lawrence

Ganz nach dem Motto: „I Kissed A Girl and I Liked It“, wie schon einst Katy Perry in ihrem Song postulierte. Jennifer Lawrence kann nun allem Anschein nach voll und ganz nachvollziehen, was die Sängerin in ihrem Hit damals ausdrücken wollte. Und es sind genau jene flüchtigen Momente, die einen Auftritt der „Tribute von Panem“-Hauptdarstellerin so liebenswert und vor allem sehenswert machen. Denn sie schafft es immer, aus kleinen Unfällen sympathische Happenings zu machen. Sei es ihr Sturz auf der Bühne bei den Oscars 2013, als sie ihren Academy Award entgegennehmen wollte, ihr Sturz auf dem roten Teppich vor den Oscars 2015 oder aber der Zeitpunkt, als sie bei den Golden Globes 2014 ein ziemlich wertvolles Diamantarmband fallen ließ.

Jennifer Lawrence ist noch eine ganze Weile im Zuge ihrer „Tribute von Panem“-Promotour unterwegs. Also hoffen wir insgeheim, dass sich noch ein paar weitere solcher erinnerungswürdigen und sympathischen Momente ergeben werden.

Bildquelle: Getty Images/Andreas Rentz

Topics:

Jennifer Lawrence, Natalie Dormer

Kommentar (1)

  • Wirst Du Dir den letzten „Tribute von Panem“-Teil im Kino anschauen?


Mehr zu Hollywood