Teures Vergnügen

Jessica Simpson plant eine 2-Millionen-Dollar-Geburt

am 29.03.2012 um 17:04 Uhr

Jessica Simpson will sichergehen, dass ihr und ihrem Baby bei der Geburt der bestmögliche Service und die größtmögliche Aufmerksamkeit zukommen. Deshalb möchte sie 2 Millionen Dollar dafür ausgeben.

Jessica Simpson

Jessica Simpson will 2 Millionen für die Geburt ihres Babys ausgeben.

Lange kann es nicht mehr dauern, bis Jessica Simpson endlich ihr erstes Kind zur Welt bringt. Die Sängerin will dabei nichts dem Zufall überlassen und hat deshalb schon mal alles ganz genau geplant. Natürlich soll für die Niederkunft alles vom Feinsten sein und so reibungslos und sicher wie möglich über die Bühne gehen. Und das lässt sich Jessica Simpson so einiges kosten. Genau genommen 2 Millionen Dollar, also rund 1,5 Millionen Euro, wie „Us Weekly“ herausgefunden haben will.

Jessica Simpson übertreibt

Angeblich hat Jessica Simpson für die Geburt für 500.000 Dollar einen ganzen Krankenhaustrakt angemietet, um ihre Tochter so ungestört wie möglich zur Welt bringen zu können. Außerdem habe sie panische Angst vor einer Kindesentführung und plane deshalb, den Kreißsaal samt Neugeborenenstation in einen Hochsicherheitstrakt zu verwandeln, der Alcatraz alt aussehen lässt. 30 Bodyguards sollen sie und ihr Baby 24 Stunden am Tag bewachen und sogar Freunde und Angehörige kontrollieren, die Mutter und Kind besuchen wollen. Ob Jessica Simpson da nicht ein wenig übertreibt?

Wir können nur hoffen, dass jede Frau in Los Angeles, die zur gleichen Zeit wie Jessica Simpson ihr Baby erwartet, die Pläne der Sängerin als Warnung nimmt und sich schleunigst ein anderes Krankenhaus sucht, um zu entbinden. Einen solchen Stress und Starrummel um sich herum braucht schließlich niemand – schon gar nicht eine werdende Mutter, die in den Wehen liegt.

Bildquelle: gettyimages

Kommentar (1)

  • raspberryfield am 29.03.2012 um 13:17 Uhr

    Jessica Simpson ist wirklich total durchgeknallt!


Hollywood: Mehr Artikel