Keine Fan-Pics

Justin Bieber fühlt sich wie ein Zootier

Daniel Schmidtam 11.05.2016 um 11:59 Uhr

Justin Bieber hat keine Lust mehr! Der Mädchenschwarm will zukünftig keine Fotos mehr mit seinen Fans schießen, wie er nun auf seinem Instagram-Account mitgeteilt hat. Doch der Hitmaker hat auch gute Gründe für seinen Entschluss.

Egal, wo Justin Bieber anzutreffen ist: Fans wollen mit ihrem Idol offenbar meist umgehend ein Foto schießen. Doch wie der 22-Jährige nun verkündet, wird es das zukünftig nicht mehr geben. „Wenn ihr mich irgendwo trefft, seid euch bewusst, dass ich keine Fotos mehr machen werde. Ich bin durch damit“, schreibt der „What Do You Mean?“-Interpret auf seinem Instagram-Account. Doch was hat den Musiker zu diesem Entschluss getrieben? „Es ist ein Punkt erreicht, an dem mir die Leute nicht einmal mehr ,Hallo‘ sagen oder mich als Mensch wahrnehmen. Ich fühle mich wie ein Zootier.“

Justin Bieber sei sich durchaus bewusst, dass er viele seiner Fans mit dieser Entscheidung kränken werde, aber er schulde niemandem ein Foto. In den Kommentaren auf Instagram zeigen sich seine treuen Anhänger äußerst verständnisvoll. „Wir lieben dich und werden deine Entscheidung respektieren“, schreibt zum Beispiel ein Fan.

Mehr Respekt für Justin Bieber

Allerdings gibt es auch gegenteilige Stimmen, von denen sich Justin Bieber eine ganz besonders harsche ausgesucht und auf Instagram veröffentlicht hat. Er wollte sie offenbar nicht unkommentiert stehen lassen. Darin wird er unter anderem vulgär beleidigt und dahin gehend zur Raison gezogen, dass er seinen Fans schließlich all den Erfolg verdanke. „Das Mindeste, was du tun kannst, ist Fotos mit ihnen machen“, fordert der Kritiker. „Ich bin sicher, dass es nervig ist, kein ,normales‘ Leben zu leben, aber dafür hast du auch nicht unterschrieben.“ Wie Justin Bieber daraufhin erklärt, wolle er lediglich ein paar Grenzen setzen: „Ich möchte das Leben genießen und kein Sklave von den anderen und ihren Forderungen sein, die meinen zu wissen, was ich brauche.“

Braekess you are so right btw your Instagram name is fire. Years ago it was impossible to even take a picture at anytime not everyone was accessible to a camera now everyone has a camera phone and Now it's just a different thing.If you think setting boundaries is being a douche I'm the biggest douche around but I think it's smart and will be the only way I last. I wanna enjoy life and not be a slave to the world and their demands of what they think I need to do!! I love the fact that I am able to make people happy but cmon if you truly were in my position you would understand how tiring it is ( boo hoo Justin get over it) I'm going to keep making decisions I feel are fit for my growth and no human being will make me feel bad for it.

A photo posted by Justin Bieber (@justinbieber) on

Wir finden die Entscheidung von Justin Bieber absolut nachvollziehbar. Er will seine Fans ja nicht vergraulen, sondern lediglich dafür sorgen, dass er mit mehr Respekt behandelt wird. Und das sollte selbst einem Superstar wie ihm zustehen.

Bildquelle: GettyImages for iHeartRadio/Jason Kempin

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel