Nach Korb an Fans

Justin Bieber: Meet&Greet mit Mel B-Tochter

Daniel Schmidtam 04.04.2016 um 12:03 Uhr

Wer hätte das gedacht? Justin Bieber nahm sich am Sonntagabend bei den iHeartRadio Music Awards Zeit, um die Tochter von Mel B zu treffen. Während die glückliche Mama ein süßes Foto mit dem Popstar und ihrer Kleinen teilte, dürfte so sich mancher Biebs-Fan vor den Kopf gestoßen fühlen.

Manche Fans sind offenbar gleicher als andere: Erst unlängst erklärte Justin Bieber, dass er auf seiner „Purpose“-Tour keine Meet&Greets mit Fans mehr wahrnehmen würde, weil er danach „immer mental und emotional erschöpft, an der Schwelle zur Depression“ sei. Doch nun machte der 23-Jährige eine Ausnahme und posierte bei den iHeartRadio Music Awards mit der erst vier Jahre alten Madison Brown Belafonte, der Tochter von Ex-Spice-Girl Mel B. Und die freute sich stellvertretend für ihr kleines Mädchen sehr auf Twitter: „Jaaa! Justin Bieber, du bist der Beste.“

Die kleine Madison Brown ist noch lange nicht die einzige Promi-Tochter, die sich über ein Fan-Treffen mit Justin Bieber freuen durfte, obwohl er doch für Zusammenkünfte aufgrund von Stress eigentlich nicht mehr zur Verfügung stehen wollte. Wie „Hollywood Life“ kürzlich berichtete, kam die Tochter von Hockey-Superstar Wayne Gretzky anlässlich ihres 13. Geburtstags ebenfalls in den Genuss eines Meet&Greets mit dem „Purpose“-Star. Janet Gretzky veröffentlichte nicht nur ein Foto, das Justin Bieber mit ihrer Tochter Emma zeigt, sie teilte zudem ein weiteres Bild auf dem sie und ihr Ehemann an der Seite des Teenieschwarms zu sehen sind.

http://instagram.com/p/BDZk-qtFRuw/?taken-by=janetgretzky

Posieren mit Pappaufsteller für 2.000 US-Dollar

Kein Wunder, dass so mancher Fan angesichts dieser Entwicklung sauer ist. „Also keine Meet&Greets, außer du bist das Kind eines großen Stars“, echauffierte sich etwa ein Anhänger des Popstars. Die nicht berühmten „Purpose“-Tourgänger mit VIP-Ticket im Wert von 2.000 US-Dollar hingegen durften zuletzt nur noch mit einem Pappaufsteller posieren. Warum sie sich darauf einließen? Eine Teilerstattung des Preises war nicht möglich: Entweder mussten die Fans ihr Ticket komplett zurückgeben und das Konzert ihres Idols so verpassen oder in den sauren Apfel beißen und die überteuerte Eintrittskarte behalten.

Auch wir können nicht umhin, Justin Biebers Methoden und Doppelmoral alles andere als gutzuheißen. Was er sich dabei wohl gedacht hat?

Bildquelle: GettyImages/ Jesse Grant

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel