Im Hundehimmel

Kaley Cuoco: Ihr Hund Petey ist gestorben

Thorsten Trederam 02.01.2016 um 10:49 Uhr

Trauriger kann ein Jahr kaum zu Ende gehen. Am Silvestertag veröffentlichte der „Big Bang Theory“-Star Kaley Cuoco die erschütternde Nachricht, dass ihr Hund Petey, ein Chihuahua-Dackel-Mix, gestorben sei. Dieses Ereignis muss die Tierliebhaberin tief getroffen haben. Auf Instagram schrieb sie einen bewegenden Nachruf für ihren Hund.

Anyone who knows me, knows Petey. He was basically the first dog I ever had… I was gifted him on my sweet 16, by my bf at the time.. I was afraid I would get in trouble so I hid him in my bedroom for 3 days until my parents found out- they said I had to take care of him if I was to keep him , that he would be mine! I was so excited!! When I moved out of my parents house at 17, I had plans to take him with me but he had stolen my parents hearts and they wouldn't let me! Here we are 15 years later. My folks gave him the greatest life and he taught us what it meant to love an adoption pup. I have since named my corporation after him (peteypie inc) and he has brought a lifetime of joy and laughs to our entire family. I know he will now enjoy doggie heaven where there will be an abundance of greenies just for him. This little guy, I will never ever forget… 🐶🙏🏽

A photo posted by @normancook on

„Jeder der mich kennt, kennt Petey“, so der erste Satz der rührenden Zeilen, die sie neben einer Collage aus vier Bildern verfasste, die sie zusammen mit ihrem Hund zeigen. „Er war der erste Hund, den ich jemals hatte. Er wurde mir an meinem 16. Geburtstag von meiner damaligen besten Freundin geschenkt“, berichtete die 30-Jährige weiter. Dass sie immer schon eine besonders enge Bindung zu ihm hatte, zeigen die nächsten Zeilen: „Ich hatte Angst, dass ich in Schwierigkeiten kommen würde, also versteckte ich ihn drei Tage in meinem Kinderzimmer, bis meine Eltern es herausfanden. Sie sagten, ich müsse mich gut um ihn kümmern, wenn ich ihn behalten wolle und er bleiben dürfe! Ich war so aufgeregt!“

Kaley Cuoco auf dem roten Teppich

Kaley Cuoco trauert um ihren Hund

Aber nicht nur Kaley Cuoco hing an ihrem Hund, auch ihre Eltern hatten ihn ins Herz geschlossen. „Als ich mit 17 auszog, wollte ich ihn eigentlich mitnehmen, aber er hatte das Herz meiner Eltern bereits gestohlen und sie ließen mich nicht! Sie gaben ihm das großartigste Leben und er zeigte uns, was es hieß, einen adoptierten Welpen zu lieben.“ Bei so viel Liebe und so vielen gemeinsamen Jahren und Erlebnissen ist es eigentlich kein Wunder, dass Kaley Cuoco ihr Unternehmen Peteypie Inc. nach ihm benannt hat. Die Schauspielerin ist sich aber sicher, dass Petey nun die Vorzüge des Hundehimmels genießen wird: „Dort werden im Überfluss ‘Greenies’ [eine Leckerlimarke, Anm. d. Red.] nur für ihn auf ihn warten. Dieser kleine Kerl, ich werde ihn nie vergessen.“

Kaley Cuoco liebt Tiere

Dass Kaley Cuoco Tiere, und besonders Hunde, über alles liebt, wurde bereits im November des letzten Jahres deutlich. Beim „Stand Up for Pits“-Event in Hollywood öffnete die blonde Schönheit ihr Herz. „Meine zwei Pitbulls haben das letzte Jahr so viel besser für mich gemacht“, erzählte sie dem Publikum, während Tränen über ihre Wangen liefen. Im Oktober adoptierte sie zudem ein Pferd, Zaza. Vielleicht haben ihr ihre vierbeinigen Freunde auch über die Trennung von ihrem Ehemann Ryan Sweeting im September 2015 hinweggeholfen.

Es ist bestimmt ein trauriges Erlebnis, wenn der eigene Hund nach so vielen gemeinsamen Jahren stirbt, aber wir wünschen Kaley Cuoco, dass sie nicht allzu traurig über den Verlust ist und sich an dem Gedanken erfreut, wie Petey im Hundehimmel herumtollt.

Bildquelle: Getty Images/Mike Windle

Topics:

Big Bang Theory, Kaley Cuoco

Kommentar (1)

  • Hast Du eine ähnlich enge Beziehung zu Deinen Haustieren wie Kaley Cuoco?


Mehr zu Hollywood