Obzöne Tweets

Katy Perry: Twitter-Account gehackt

Daniel Schmidtam 31.05.2016 um 11:40 Uhr

Fast 90 Millionen Follower hat Katy Perry auf Twitter – und die durften sich in den vergangenen Stunden über eine Reihe merkwürdiger und mitunter beleidigender Botschaften vonseiten ihres Idols wundern. Der Account der „Dark Horse“-Interpretin wurde gehackt.

Autsch! Ein Hacker verbreite unschöne Botschaften über Katy Perrys Twitter Account

Autsch! Ein Hacker verbreite unschöne Botschaften über Katy Perrys Twitter Account

Wie verschiedene US-Medien, darunter „Entertainment Tonight“ berichten, wurde am Montag der Twitter-Account von Katy Perry gehackt. Demnach tauchte am späten Nachmittag folgende Botschaft auf dem Profil der Sängerin auf: „Haha, folgt @sw4ylol #Hackerwerdenhacken“. Darauf folgten etliche weitere Kurzmitteilungen, zum Teil ziemlich vulgäre und beleidigende Botschaften. Sogar an Rivalin Taylor Swift, die bekanntlich Beef mit Katy Perry hat, wurde ein Tweet gerichtet: „Vermisse dich, Baby.“

Inzwischen wurden die abgesetzten Nachrichten gelöscht, Screenshots kursieren derweil weiter auf der Mikroblogging-Plattform. Und auch der Account des laut seiner Twitter-Biografie offenbar in Rumänien sitzenden Hackers ist noch aktiv, gesperrt wurde er bislang nicht. Anscheinend wurde der Account erst vor wenigen Tagen extra eingerichtet, um die 31-jährige Entertainerin zu diskreditieren. So heißt es bereits in der zweiten Mitteilung: „Wer zum Teufel ist Katy Perry?“ Und damit nicht genug: Der Hacker veröffentlichte auf Soundcloud auch einen Track der Interpretin mit dem Titel „Witness 1.3“, der inzwischen jedoch von der Musikplattform entfernt wurde. Einen entsprechenden Screenshot über die Benachrichtigung teilte er ebenfalls auf seinem Twitter-Profil.

Kein Statement zum Hacker-Angriff

Katy Perry äußerte sich bislang nicht zu dem Hackerangriff. Und auch Taylor Swift reagierte auf das vermeintliche Friedensangebot ihrer Kollegin nicht. Seit einem Streit um Backgroundtänzer im Jahr 2014 sollen die beiden Künstlerinnen nicht mehr gut aufeinander zu sprechen sein. Ihren letzten eigenen Tweet setzte die Liebste von Orlando Bloom übrigens rund fünf Stunden vor der feindlichen Übernahme ab: Darin erinnerte sie anlässlich des US-amerikanischen Memorial Day an die vielen gefallenen Soldaten des Landes.

Ein Glück befindet sich Katy Perrys Twitter-Account offenbar wieder in ihrer Gewalt. Wir sind gespannt, ob sie sich in ihrer nächsten Kurzmitteilung zu dem Zwischenfall äußern wird.

Bildquelle: GettyImages/Ian Gavan

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel